:

Kooperation MAK / soundframe

Im Rahmen einer Kooperation mit dem sound:frame Festival wird audiovisuelle Kunst erstmals als Teilbereich der angewandten Kunst im MAK präsentiert.

In Österreich hat sich das seit sechs Jahren bestehende Festival mittlerweile etabliert; international zog es mit einer Ausstellung im Austrian Cultural Forum in New York Ende 2009, einem Auftritt im Österreichpavillon der EXPO in Shanghai 2010 und zahlreichen Kooperationen mit Festivals in ganz Europa die Aufmerksamkeit auf sich. Der Name „sound:frame“ steht für die Verbindung aus Musik und (bewegtem) Bild: Durch das Zusammenführen mehrerer Sparten hat das Festival, das neben der Audiovision auch künstlerische Genres wie Architektur, Design, Literatur oder klassische Musik in einem Programm vereint, an Bedeutung gewonnen. Die Ausstellung sound:frame 2012. «substructions» (12.–29.4.2012) stellte die Bedingungen der audiovisuellen Produktion zur Diskussion.

 

„Das sound:frame Festival ist nicht nur Plattform und Labor für die vielfältigen Potenziale der Verbindung von Musik und Bild, sondern zugleich auch auch ,door opener‘ zu Kreativsparten wie Film, künstlerisches Video, Neue Medien und bildende Kunst einschließlich der sogenannten Sound Art. Damit steht sound:frame wie kaum eine andere Initiative für die gelebte Verknüpfung kreativer Disziplinen. Das MAK wiederum ist als offenes und experimentelles Museum das geeignete Forum, neue Entwicklungen der angewandten Kunst auf der Höhe unserer Zeit sichtbar zu machen und mit dem Anspruch auf (Mit-)Gestaltung der Zukunft voranzutreiben. Es ist mir eine besondere Freude, dass mit dieser neuen Kooperation die noch immer junge Kunst der Visualisierung von Musik erstmals als Teilbereich der angewandten Kunst im MAK thematisiert wird.“
Christoph Thun-Hohenstein, Direktor, MAK

Related

Veranstaltung

:
Ausstellung

sound:frame 2013 «collective»

The House of Drift
Fr, 05.04.2013–So, 21.04.2013

MAK-Ausstellungshalle

mehr »

Veranstaltung

:
Ausstellung

sound:frame 2014

If this is the Answer, what is the Question?
Mi, 26.03.2014–So, 13.04.2014

MAK-Ausstellungshalle

mehr »

Veranstaltung

:
MAK NITE Special

BOILER ROOM VIENNA

x sound:frame Festival
mehr »

Veranstaltung

:
Ausstellung

sound:frame festival 2012

Ausstellung "substructions"
Do, 12.04.2012–So, 29.04.2012

MAK-Ausstellungshalle

mehr »
 

Random

:
Performance

Cevdet Erek

Di, 12.02.2013, 20:00 Uhr

MAK-Ausstellungshalle

mehr »
:

Fogo Island Dialogues:

Culture as Destination
So, 17.11.2013

MAK-Säulenhalle

Vortrag
mehr »
:

FLORIAN LADSTÄTTER

Les Fleurs du Mal – Florian

(Limited Edition – 500 Stück)
Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (25.4.–23.9.2007), MAK Wien.
englisch
112 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen
21,5 x 24,5 cm, schwarzer Reliefeinband
Holzhausen, Wien, 2007
vergriffen

:

Bibliothek und Kunstblättersammlung

Leitung: Kathrin Pokorny-Nagel
Die MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung ist die größte und älteste Museumsbibliothek Europas mit Schwerpunkt auf angewandter Kunst. Neben klassischen Bibliotheksfunktionen widmet sich die Sammlung dem Kunstaspekt des Bildhaften in allen möglichen Varianten und initiiert eine neue Auseinandersetzung mit Papier gewordener Kunstproduktion.
mehr »