MAK-Sammlung

Die Geschichte der MAK-Sammlung - vom k. k. Österreichischen Museum für Kunst und Industrie zum MAK
 
Das MAK verfügt über eine einzigartige Sammlung angewandter Kunst, Design, Architektur und Gegenwartskunst, die im Laufe von seit über 150 Jahren entstanden ist.
 
Das 1864 eröffnete k. k. Österreichische Museum für Kunst und Industrie war von seiner Sammlungsgeschichte aus gesehen ein Sonderfall in der damals gerade in Entwicklung befindlichen Museumslandschaft Wiens.
In seinen Gründungsintentionen auf Innovation ausgerichtet, wurde mit dem 1863 gegründeten Museum eine Kulturinstitution ins Leben gerufen, die nicht auf einer imperialen oder adeligen Sammlung fußte, sondern nach neuem Konzept von Grund auf zusammengestellt wurde und eher einem bürgerlich-liberalen Verständnis der Gewerbeförderung als adeliger Repräsentation entspricht. Ein modernes Museum, das sich an Bedürfnissen der Bevölkerung und der Produzenten orientieren sollte.
MEHR
Sammlung Asien

Sammlung Asien

Kustodin: Mio Wakita-Elis
Sammlung Glas

Sammlung Glas

Kustode: Rainald Franz
Sammlung Textilien und Teppiche

Sammlung Textilien und Teppiche

Kustodin: Lara Steinhäußer
Bibliothek und Kunstblättersammlung

Bibliothek und Kunstblättersammlung

Leitung: Kathrin Pokorny-Nagel
Sammlung Keramik

Sammlung Keramik

Kustode: Rainald Franz
Wiener-Werkstätte-Archiv

Wiener-Werkstätte-Archiv

Kustodin: Anne-Katrin Rossberg
Sammlung Design

Sammlung Design

Kustodin: Marlies Wirth
Sammlung Metall

Sammlung Metall

Kustodin: Anne-Katrin Rossberg
Sammlung Gegenwartskunst

Sammlung Gegenwartskunst

Kustodin: Bärbel Vischer
Sammlung Möbel und Holzarbeiten

Sammlung Möbel und Holzarbeiten

Kustode: Sebastian Hackenschmidt
MAK-Sammlung online

MAK-Sammlung online

Ein Großteil der Objekte der MAK-Sammlung ist online abrufbar unter sammlung.mak.at