Ausstellung

MATHIS ESTERHAZY

Bausprache

Mi, 07.11.2001–So, 02.12.2001

Das Prinzip des Projekts „Bausprache“ ist eine Reduktion der Formensprache sowie der Objekte selbst auf einfache Kategorien wie Tisch, Stuhl, Kasten oder Bett. Der Künstler beschreibt einen Prozess zwischen Information und Kommunikation, der beim Zusammentreffen verschiedener Umstände und Interessen zu einem apodiktisch formulierten Ergebnis im Raum führt. Mittels Reduktion und Mischverfahren entstehen flexible Kombinationen einer Modulbauweise ohne Stereotypen. Dabei spielen Spannungsfelder scheinbar gegensätzlicher Materialität (‚schwere’ Materialien wie Eisen, und ‚leichte’ wie Glas), wie auch stilistisches Nebeneinander eine entscheidende Rolle. Die Konfrontation mit komplexen Raumsituationen wird zur Herausforderung.

www.mathisesterhazy.at