:

MICHAEL WALLRAFF

looking up.vertical public space
Mi, 05.10.2011–So, 04.03.2012

MAK GALERIE

mehr »
Alle zum Herunterladen angebotenen Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich zur aktuellen Berichterstattung verwendet werden.
: Verticity Hong Kong, Skyline, Visualisierung Michael Wallraff Architekten
: Verticity Hong Kong, Zwischenraum - Perspektive , Visualisierung Michael Wallraff Architekten
: Infobox Hauptbahnhof Wien, Fotomontage, Visualisierung Isochrom
: Infobox Hauptbahnhof Wien, Modellfoto, © Foto Michael Wallraff Architekten
: Ausstellung „Looking Up“, Rendering MAK-Galerie, Visualisierung Michael Wallraff Architekten
: Margaretenturm Wien, Ansicht , Visualisierung Michael Wallraff Architekten
: Margaretenturm Wien, Modellfoto, © Foto Michael Wallraff Architekten
: Margaretenturm Wien, Fotomontage , Visualisierung Michael Wallraff Architekten
: Michael Wallraff , © Nikolaus Similache
: Landesberufsschulzentrum Graz-St. Peter, erster Bauabschnitt , Visualisierung Michael Wallraff Architekten
: Landesberufsschulzentrum Graz-St. Peter, Dachlandschaft , Visualisierung Isochrom
: Verticity Chicago, Modellfoto, © Foto Michael Wallraff Architekten
: Verticity Chicago, Modellfoto , © Foto Michael Wallraff Architekten
: MAK-Ausstellungsansicht, 2011 MICHAEL WALLRAFF. looking up. vertical public space , © Wolfgang Woessner/MAK
: MAK-Ausstellungsansicht, 2011 MICHAEL WALLRAFF. looking up. vertical public space , © Wolfgang Woessner/MAK
: MAK-Ausstellungsansicht, 2011 , © Wolfgang Woessner/MAK

MICHAEL WALLRAFF. looking up. vertical public space
MAK-Galerie
Im Vordergrund: Modell Model Infobox Information Box Hauptbahnhof, 2008–2010

: MAK-Ausstellungsansicht, 2011 , © Wolfgang Woessner/MAK

MICHAEL WALLRAFF. looking up. vertical public space
MAK-Galerie
Im Vordergrund: Modelle Verticity Chicago/Hongkong, 2008–2011

: MAK-Ausstellungsansicht, 2011 , © Wolfgang Woessner/MAK

MICHAEL WALLRAFF. looking up. vertical public space
MAK-Galerie
Links: Modell Stadtmuseum, Kassel, 2009

: MAK-Ausstellungsansicht, 2011 , © Wolfgang Woessner/MAK

MICHAEL WALLRAFF. looking up. vertical public space
MAK-Galerie
Im Vordergrund: Modell Verticity Chicago/Hongkong, 2008–2011

: MAK-Ausstellungsansicht, 2011 , © Wolfgang Woessner/MAK

MICHAEL WALLRAFF. looking up. vertical public space
MAK-Galerie
Rechts: Modell Landesberufsschule, Graz-St. Peter, Zentrales Werkstättengebäude 1A, 2007

: MAK-Ausstellungsansicht, 2011 , © Wolfgang Woessner/MAK

MICHAEL WALLRAFF. looking up. vertical public space
MAK-Galerie
Im Vordergrund: Modell Infobox Hauptbahnhof Wien, 2008–2010

Random

Publikationen

:

Davaj!

Russian Art Now; Aus dem Laboratorium der freien Künste in Russland

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (19.6.–22.9.2003), MAK Wien.
deutsch/englisch/russisch
168 Seiten, zahlreiche farb- und s/w Abbildungen
21 x 22 cm, Softcover
Berliner Festspiele und MAK Wien / Hatje Cantz Verlag, Ostfildern-Ruit, 2001

SHOP »

Publikationen

:

100 Beste Plakate 10

Deutschland Österreich Schweiz

Erschienen anlässlich der Ausstellung 2x 100 Beste Plakate im MAK (30.11.2011–15.1.2012), MAK Wien.
deutsch/englisch, Gestaltung L2M3 Kommunikationsdesign, 217 Seiten, ca. 220 farbige Abbildungen, 21 x 24 cm, Festeinband mit Covermotiv in 10 unterschiedlichen Farbspielen, Verlag Hermann Schmidt, Mainz, 2011

SHOP »
 

Random

:

PATRICK RAMPELOTTO.

Adventures in Foam. ANGEWANDTE KUNST. HEUTE
Mi, 25.01.2012–So, 06.05.2012
mehr »
:

The Architecture of R. M. Schindler

Erschienen anlässlich der Ausstellung The Architecture of R. M. Schindler, Museum of Contemporary Art, Los Angeles: 25.2.–3.6.2001, National Building Museum, Washington D. C.: 29.6.–7.10.2001, MAK Wien: 14.11.2001–10.2.2002
englisch
288 Seiten, 107 farbige Abbildungen und 158 in Duplex
23 x 28 cm, Hardcover
Hatje Cantz Verlag, Ostfildern-Ruit, 2001

SHOP »
:

Performativität

Marlies Wirth, Kuratorin MAK NITE Lab

Der Begriff Performativität verlagert den Fokus auf die Tätigkeiten des Produzierens und Herstellens und auf jene Handlungen, Austauschprozesse, Veränderungen und Dynamiken, die Akteure und kulturelle Ereignisse ausmachen. Im Zentrum stehen also weniger Gegenstände, Monumente und Kunstwerke, die als Repräsentation einer Kultur und deren Selbstverständnisses betrachtet werden, sondern die dynamischen Prozesse, in denen sie hergestellt und verwendet werden.

mehr »
:

Schausammlung Empire Biedermeier

Künstlerische Intervention: Jenny Holzer

Neben Glanzleistungen der heimischen kunstgewerblichen Produktion des 19. Jahrhunderts zeigt die Schausammlung Empire Biedermeier die gestalterische und materielle Vielfalt einer Epoche, die von kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Umbrüchen in Folge der Industriellen Revolution gekennzeichnet ist.

mehr »