:
MAK Vortragsreihe CHANGING ARCHITECTURE

Aaron Betsky

Out There: Experimental Architecture for Venice and Beyond
CHANGING ARCHITECTURE special

Podiumsdiskussion mit:
Aaron Betsky, Direktor der XI. Internationalen Architektur Biennale, Venedig 2008
Kurt W. Forster, Direktor der IX. Internationalen Architektur Biennale, Venedig 2004
Jeffrey Kipnis, Professor für Architektur, Ohio State University, Columbus, Ohio, USA
Wolf D. Prix COOP HIMMELB(L)AU, Vorstand am Institut für Architektur der Universität für angewandte Kunst Wien, Kommissär des österreichischen Beitrags auf der X. Internationalen Architektur Biennale, Venedig 2006
Peter Noever, Direktor, MAK

Eine Kooperation von MAK Wien und Institut für Architektur, Universität für angewandte Kunst Wien

Related

Veranstaltung

:
Ausstellung

COOP HIMMELB(L)AU

Beyond the Blue
Mi, 12.12.2007–Mo, 12.05.2008

MAK-Ausstellungshalle

mehr »
 

Random

:

sLOCiAL manuFACTORY

Studio Makkink & Bey (NL)
Sa, 15.12.2012–So, 16.12.2012
mehr »
:
MAK NITE Lab

Choir Corridor

Seth Weiner (Los Angeles/Wien)
Di, 26.11.2013
mehr »
:

Sammlung Design-Info-Pool

Kustodin: Heidemarie Caltik

Als größtes Online-Archiv versammelt der MAK Design-Info-Pool (dip) Informationen und Medienmaterial zu mehr als 2.500 österreichischen DesignerInnen und nahezu 8.000 Designobjekten mit dem Ziel, einen fundierten Überblick der österreichischen Designproduktion anzubieten. Der MAK-DIP versteht sich als Forschungsplattform und Ansprechpartner für die Creative Community, die Scientific Community, die Creative Industries sowie als zentrale Schnittstelle zur Vermittlung österreichischen Designs.

mehr »
:

Kunstblättersaal

Kuratorin: Kathrin Pokorny-Nagel

Der Kunstblättersaal ist ein exklusiv der Grafik gewidmeter Raum mit einem multifunktionalen Schienensystem mit mobilen Rahmen, die sich bei Bedarf zu Vitrinen umbauen lassen. Die hier gezeigten Themen umfassen den erweiterten Kreis der Gebrauchsgrafik. Plakate, Handzeichnungen, japanische Holzschnitte, Künstlerpositionen, Künstlerbücher und Architekturprojekte belegen die Vielfalt des Programms, die sich aus der Vielschichtigkeit der Sammlung ergibt.

mehr »