:
Präsentation Studiensammlung

Ein Schuss Rhythmus und Farbe

Englisches Textildesign des ausgehenden 19. Jahrhunderts
Mi, 06.02.2013–So, 13.10.2013

MAK-Studiensammlung Textil

Die Sammlung Textilien und Teppiche des MAK beherbergt einen ungewöhnlich großen Bestand von zirka 900 englischen Textilien und Tapeten der Zeit vor und um 1900. Diesen Textilien widmet sich die Ausstellung und gibt zugleich Einblick in die kunsthandwerkliche Produktion anderer Materialien. England war im 19. Jahrhundert nicht nur politisch und technologisch federführend, sondern forcierte auch die Entwicklung neuer Formen für eigene Produktionen. Auf den englischen Einfluss geht auch die Gründung des „k. k. Österreichischen Museums für Kunst und Industrie“ in Wien, des heutigen MAK, zurück. Das Museum in Wien sollte die heimische Produktion fördern und durch Schaffung einer Vorbildersammlung das heimische Formenrepertoire bereichern.

Mit zunehmender Industrialisierung wuchs während des 19. Jahrhunderts die englische Mittelschicht. Für diesen Markt wurden leistbare Textilien in Massenproduktion produziert, deren Entwürfe im Laufe der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts immer ambitionierter wurden.

Die im Jahr 1887 gegründete „Arts and Crafts Exhibition Society“ veranstaltete Präsentationen modernen Kunsthandwerks, an denen auch die in der Ausstellung gezeigten Künstler wie William Morris, Walter Crane oder Charles F. A. Voysey teilnahmen. Der unter der Bezeichnung Arts and Crafts subsumierte Stil stellte eine Reaktion auf die ästhetische und wirtschaftliche Entwicklung englischer Produktion um die Jahrhundertmitte dar.

Das MAK erwarb bereits im späten 19. Jahrhundert zeitgenössische Textilien aus England, zahlreiche Bahnen wurden bereits 1899 gemeinsam mit zeitgenössischen belgischen, französischen und italienischen Stoffen in einer Ausstellung präsentiert. Wiener KünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen, die in der Neuaufstellung der Schausammlung Wien 1900 prominent gezeigt werden, konnten die innova ti ven Produkte des englischen Designs also schon vor 1900 ken - nen lernen und sich inspirieren lassen.

Zeitgleich mit der Ausstellung wird die digitale Präsentation des Gesamtbestands englischer Textilien und Tapeten des MAK vor - gestellt. Sie bietet die Möglichkeit, die reiche Sammlung genauer kennen zu lernen und zu studieren. Die vielfältigen Muster dienen auch als an re gende Inspiration für unterschiedlichste Interessen und Gelegenheiten.

Kuratorin Barbara Karl, Kustodin MAK-Sammlung Textilien und Teppiche

Im Zuge der Vorbereitung der Präsentation EIN SCHUSS RHYTHMUS UND FARBE wurde der Gesamtbestand englischer Textilien und Tapeten des MAK digitalisiert. Die Datenbank ist ab 5. Februar 2013 unter www.sammlungen.MAK.at abrufbar.

Ausstellungsfolder herunterladen




Ein Teil der ausgestellten Objekte fließt in das EU-Projekt

Partage Plus – Digitising and Enabling Art Nouveau for Europeana

ein:

Im Mittelpunkt dieses zweijährigen EU-Projekts steht die Bearbeitung und Digitalisierung ausgewählter Jugendstilobjekte, mit dem Ziel diese über Europeana, einer multimedialen Open Access-Datenbank zur Sammlung und Bereitstellung Europäischen Kulturguts, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das MAK, als eine von insgesamt 23 teilnehmenden Institutionen aus ganz Europa, erhält damit die Möglichkeit seine wertvollen und umfangreichen Bestände aus dieser Schaffensperiode – insbesondere Werke von Künstlern der Wiener Werkstätte und der Secession wie Josef Hoffmann, Koloman Moser oder Gustav Klimt – öffentlichkeitswirksam zu präsentieren. Insgesamt 4600 Objekte aus den MAK-Sammlungen, darunter Exponate der aktuellen Ausstellungen „Ein Schuss Rhythmus und Farbe“ sowie „Wien 1900“, werden im Rahmen des Projekts wissenschaftlich bearbeitet und digitalisiert und bis Anfang 2014 online gestellt.

(Partage Plus wird finanziert durch das EU-Programm zur Unterstützung der Politik für Informations- und Kommunikationstechnologien / Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation)
 
www.partage-plus.eu
www.europeana.eu
                     

Öffnungszeiten

Di 10:00–22:00 Uhr
Mi–So 10:00–18:00 Uhr
Mo geschlossen
Jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr Eintritt frei

 

Eintritt

€ 7,90 / ermäßigt € 5,50
Eintritt frei für Kinder und Jugendliche bis 19 Jahre

Jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr Eintritt frei

 

Familienkarte € 11
(2 Erwachsene + mind. 1 Kind bis zum 14. Lebensjahr)

 

Führungen

MAK TOURS –
Rundgänge durch das MAK:
Sa 11:00 Uhr deutsch, So 12:00 Uhr englisch und Themenführungen
€ 2 Führungsbeitrag pro Person, außer Kinder bis 6 Jahre

 

Sonderführungen

nach Voranmeldung
Gabriele Fabiankowitsch, Leitung Bildungsprogramm und Führungen
T +43 1 711 36-298
(Mo–Fr 10:00–16:00 Uhr),

 

Multimedia-Guide

für Wien 1900: € 2

Oder als App kostenlos auf das
eigene Tablet (iOS und Android) herunterladen!
 

Barrierefreier Zutritt

Lift, Behinderten-WC beim Eingang Weiskirchnerstraße 3



 

Related

Forschung

:
Forschungsprojekt

Englische Arts-and-Crafts-Stoffe im MAK

Projektleitung: Barbara Karl, Kustodin MAK-Sammlung Textilien und Teppiche; wissenschaftliche Bearbeitung: Dagmar Sachsenhofer
mehr »

Forschung

:
Forschungsprojekt

Englische Arts-and-Crafts-Tapeten im MAK

Projektleitung: Barbara Karl, Kustodin MAK-Sammlung Textilien und Teppiche; wissenschaftliche Bearbeitung: Dagmar Sachsenhofer
mehr »
 

Random

:

Birgit Jürgenssen. Schuhwerk

Subversive Aspects of “Feminism”

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (17.3.–6.6.2004). MAK Wien.
deutsch/englisch
56 Seiten, zahlreiche s/w und Farbabbildungen
28,5 x 21,5 cm, Hardcover
MAK Wien, 2004
vergriffen

:

Raymond Pettibon, Hans Weigand

“The Throat of Citizen Just” His Bodies Seem to Feel

Audio-CD herausgegeben von MAK Wien / Flat Mountain Press, Wien/L.A., 2001

SHOP »
:

Kooperation Universität für angewandte Kunst

Ausstellungsreihe ANGEWANDTE KUNST. HEUTE
Mit der Ausstellungsreihe ANGEWANDTE KUNST. HEUTE soll eine Plattform für zeitgenössische Formen der angewandten Kunst und damit eine größere Sichtbarkeit für besonders interessante Positionen in Österreich lebender und selbständig arbeitender AbsolventInnen der Universität für Angewandte Kunst geschaffen werden.
mehr »
:

Englische Arts-and-Crafts-Stoffe im MAK

Projektleitung: Barbara Karl, Kustodin MAK-Sammlung Textilien und Teppiche; wissenschaftliche Bearbeitung: Dagmar Sachsenhofer
mehr »