:

Carlo Scarpa

Die andere Stadt
Do, 12.10.1989–Mo, 15.01.1990

MAK-Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst

 

 

 

 

Random

Publikationen

:

Industriemöbel

Prototypen der Moderne

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (25.5.–30.10.2011), MAK Wien.
MAK Studies 20
deutsch/englisch
128 Seiten, 230 Abbildungen
21 x 26 cm, Broschur
MAK Wien / Verlag für moderne Kunst Nürnberg, 2011

SHOP »

MAK-Studiensammlung 1993-2013

:

Studiensammlung Textil

Kuratorin: Barbara Karl
Die Studiensammlung Textil zeigt seit 1993 in wechselnden Ausstellungen Teilbereiche der Sammlung, die die Vielfalt der textilen Bestände des MAK präsentieren.
mehr »
 

Random

:

MAK/ZINE #1/2012

Die zweite Ausgabe des MAK/ZINE widmet sich Kunstobjekten, bei deren Gestaltung Einfachheit oberstes Prinzip war. Sie erschien anlässlich der Ausstellung DINGE. schlicht & einfach .
mehr »
:

Studiensammlung Metall

Kuratorin: Elisabeth Schmuttermeier

Die Vielfalt der Metallsammlung wird in der nach Typen geordneten Präsentation der Objekte in der Studiensammlung Metall sichtbar. Kerzenleuchter, Becher, Kannen oder Schüsseln vermitteln einen Eindruck ihrer stilistischen und funktionalen Entwicklungsstufen. Zusätzlich wird seit 1993 die vielfältige Ausrichtung der Metallsammlung in Form von wechselnden Ausstellungen präsentiert, bei denen auch immer wieder zeitgenössisches Schmuckdesign gezeigt wird.

mehr »
:

Kooperation Universität für angewandte Kunst

Ausstellungsreihe ANGEWANDTE KUNST. HEUTE
Mit der Ausstellungsreihe ANGEWANDTE KUNST. HEUTE soll eine Plattform für zeitgenössische Formen der angewandten Kunst und damit eine größere Sichtbarkeit für besonders interessante Positionen in Österreich lebender und selbständig arbeitender AbsolventInnen der Universität für Angewandte Kunst geschaffen werden.
mehr »
:

MAK Wien

Haus am Ring

Wie kaum eine andere Institution steht das MAK für die fruchtbare Verbindung von Vergangenheit und Zukunft, die auch beim Besuch seiner umfangreichen Sammlung, seiner weitläufigen Schauräume, seiner themenbezogenen Sonderausstellungen und seines diskursiven Programms fühlbar und erlebbar wird. Die Verbindung von angewandter Kunst, Design, Architektur und Gegenwartskunst zählt zu seinen Kernkompetenzen und hier wird sichtbar, welchen Beitrag die Wechselwirkung dieser Bereiche für die kulturelle Entwicklung leisten kann.

mehr »