:

DER PREIS DER SCHÖNHEIT

Die Wiener Werkstätte und das Palais Stoclet
Fr, 17.02.2006–So, 28.05.2006

Internationale Ausstellungen

Die umfassende Ausstellung zur Wiener Werkstätte 2003/04 im MAK zu sehen ist nach Belgien gewandert. Heimo Zobernig adaptierte seine künstlerische Intervention für das Palais des Beaux-Arts; einen Schwerpunkt bildet das von Josef Hoffmann errichtete Palais Stoclet in Brüssel.

In Kooperation mit dem Centre for Fine Arts, Brüssel.

Ausstellungsgestaltung Peter Noever, Heimo Zobernig
Künstlerische Intervention Heimo Zobernig


Katalog "Yearning for Beauty. The Wiener Werkstätte and the Stoclet House" hg. von Peter Noever, Etienne Davignon, Paul Dujardin und Anne Mommens, mit Beiträgen von Valérie Dufour, Paul Dujardin, Anette Freytag, Siegfried Mattl und Paulus Rainer sowie einem Essay von Eduard F. Sekler, einem Gespräch mit Heimo Zobernig und Marc Hotermans, einer umfassenden Chronologie sowie einem Faksimile des WW-Arbeitsprogramms. Englisch, 484 Seiten, Farb- und s/w Abbildungen. MAK / Hatje Cantz Verlag, Ostfildern-Ruit, 2006 MAK Design Shop

Im Rahmen der Österreichischen Präsidentschaft des Rates der Europäischen Union mit Unterstützung durch das Bundeskanzleramt, das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten und das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur von Österreich.

Palais des Beaux-Arts
rue Ravenstein 23
1000 Brüssel
Belgien
T +32-2 507 82 00
www.bozar.be

Related

Veranstaltung

:
Ausstellung

DER PREIS DER SCHÖNHEIT

Zum 100. Geburtstag der Wiener Werkstätte
Mi, 10.12.2003–Mo, 12.04.2004

MAK-Ausstellungshalle

mehr »

Publikationen

:
Publikation

Der Preis der Schönheit

100 Jahre Wiener Werkstätte

Erschienen anlässlich der Ausstellung Der Preis der Schönheit. Zum 100. Geburtstag der Wiener Werkstätte (10.12.2003–7.3.2004), MAK Wien.
deutsch
448 Seiten, zahlreiche s/w und Farbabbildungen
32,5 x 24,5 cm, Hardcover
MAK Wien / Hatje Cantz Verlag, Ostfildern-Ruit, 2003
vergriffen

 

Random

:

Sammlung Asien

Kustode: Johannes Wieninger

Die MAK-Sammlung Asien umfasst mit rund 25.000 Objekten aus China, Japan, Korea und Vietnam, datiert vom Neolytikum bis in die Gegenwart, eine große Auswahl der Kunst und des Kunstgewerbes aus dem asiatischen Raum und gibt gleichzeitig Einblick in die jahrhundertelange Wechselbeziehung zwischen Europa und Asien. Wie vergleichbare Kollektionen ist sie ein Orientalismus an sich: Alle hier gesammelten Objekte wurden von Europäern ausgesucht und repräsentieren damit auch europäischen Geschmack.

mehr »
:

MAK Design Shop

mehr »
:

Laura Kikauka M.A.N.I.A.C. at MAK

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (22.5.–18.8.2002), MAK Wien.
deutsch/englisch
56 Seiten, 60 Farbabbildungen
21 x 28 cm, Softcover
MAK Wien, 2002

SHOP »
:

Richard Artschwager

The Hydraulic Door Check

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (27.3.–16.6.2002), MAK Wien.
deutsch/englisch
256 Seiten, zahlreiche s/w und Farbabbildungen
18,5 x 23,5 cm, Hardcover
MAK Wien / Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln, 2002

SHOP »