:
150 Jahre MAK

VORBILDER

150 Jahre MAK: vom Kunstgewerbe zum Design
Mi, 11.06.2014–So, 05.10.2014

MAK-Ausstellungshalle

Anlässlich des Jubiläums lädt die Ausstellung VORBILDER. 150 Jahre MAK: Vom Kunstgewerbe zum Design zu einer inspirierenden Begegnung mit ProtagonistInnen und Sammlungsobjekten  aus der traditionsreichen Geschichte des MAK sowie mit zeitgenössischen VordenkerInnen zum Thema Design. Wer oder was waren die Vorbilder damals und wo finden wir sie heute?

Historische Persönlichkeiten aus dem Umfeld des MAK und deren Wirken auf die Entwicklung seiner Sammlung liefern den Einstieg in die Auseinandersetzung mit der ursprünglichen Idee einer vorbildhaften Mustersammlung für innovatives Kunstgewerbe. Im Ausstellen und im Zur-Verfügung-Stellen sogenannter Vorbilder sowie in der Wechselwirkung von Tradition und Gegenwart sahen die Gründer des k. k. Österreichischen Museums für Kunst und Industrie eine Möglichkeit zur Hebung des Anspruchs an Geschmack und Qualität bei Objekten. Der Wandel der Zeit war geprägt von Industrialisierung und Massenproduktion, neuen Technologien und Materialien, sich verändernden Märkten, Digitalisierung und nicht zuletzt von der Entstehung eines umfassenden Designbegriffs. Dies führte zu einer enormen gesellschaftlichen Veränderung, die auch das Selbstverständnis des Museums an sich und des MAK hinterfragt. Dennoch braucht es im zunehmend komplexer werdenden Alltag Orientierungshilfen. Dabei kommt dem Design als treibender Kraft der Veränderung im 21. Jahrhundert eine bedeutende Rolle zu.

Welche Aufgabe und Bestimmung haben Museen angewandter Kunst als Orte, wo Design heute und in Zukunft verhandelt wird? Welche Themen haben Relevanz für den Alltag? Welche Objekte sollen gesammelt werden? Und in welcher Weise und zu welchem Zweck? Diese Fragen richtet das MAK an herausragende ZeitgenossInnen und gefeierte VorreiterInnen aus Kreation und Forschung – darunter Jan Boelen, Hilary Cottam, Lidewij Edelkoort, Konstantin Grcic, Gesche Joost, Hans Ulrich Obrist, Fiona Raby und Tony Dunne, Stefan Sagmeister und Sabine Seymour. Sie wurden eingeladen, eine zeitgemäße Vorbildersammlung zu erstellen und mit einer „Muse“ ihrer Wahl zu diskutieren. Diese beispielgebenden Positionen treten in einen Dialog mit den AhnInnen der MAK-Geschichte und mit Exponaten aus der neben Bibliothek und Archiv über 600.000 Objekte umfassenden Sammlung des Hauses. Ein spannungsreicher Dialog, der den Blick sowohl zurück als auch in die Zukunft richtet.

Geschichte des MAK >>

Gastkuratorin Tulga Beyerle
MAK-Kurator Thomas Geisler, Kustode MAK-Sammlung Design
Ausstellungsarchitektur und -grafik Lichtwitz Leinfellner visuelle Kultur KG
 

Beteiligungsplattform

Eine Online-Beteiligungsplattform zur Ausstellung in Zusammenarbeit mit partou e.G. bietet als fortlaufendes Liquid Democracy-Projekt die Möglichkeit der Kommentierung und eigenen Ergänzung der zeitgenössischen Vorbildersammlung: MAK.at/participate 
 

KuratorInnenführungen

Do, 10.7.,2014, 17:00 Uhr
Sa, 27.9.2014, 11:00 Uhr

Tulga Beyerle, Direktorin Kunstgewerbemuseum Dresden

Mi, 25.6.2014, 17:00 Uhr
Mi, 17.9.2014, 17:00 Uhr

Thomas Geisler, Kustode MAK-Sammlung Design


Führungen

Sa, So, 14:00 Uhr
 

Video-Interviews

Fragen an herausragende ZeitgenossInnen und gefeierte VorreiterInnen aus Kreation und Forschung >>


 

Öffnungszeiten

Di 10:00–22:00 Uhr
Mi–So 10:00–18:00 Uhr
Mo geschlossen
Jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr Eintritt frei

 

Eintritt

€ 7,90 / ermäßigt € 5,50
Eintritt frei für Kinder und Jugendliche bis 19 Jahre

Jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr Eintritt frei

 

Familienkarte € 11
(2 Erwachsene + mind. 1 Kind bis zum 14. Lebensjahr)

 

Führungen

MAK TOURS –
Rundgänge durch das MAK:
Sa 11:00 Uhr deutsch, So 12:00 Uhr englisch und Themenführungen
€ 2 Führungsbeitrag pro Person, außer Kinder bis 6 Jahre

 

Sonderführungen

nach Voranmeldung
Gabriele Fabiankowitsch, Leitung Bildungsprogramm und Führungen
T +43 1 711 36-298
(Mo–Fr 10:00–16:00 Uhr),

 

Multimedia-Guide

für Wien 1900: € 2

Oder als App kostenlos auf das
eigene Tablet (iOS und Android) herunterladen!
 

Barrierefreier Zutritt

Lift, Behinderten-WC beim Eingang Weiskirchnerstraße 3



 

Related

Videochannel

:
Video-Interviews

VORBILDER

150 Jahre MAK: Vom Kunstgewerbe zum Design
Mi, 11.06.2014–So, 05.10.2014
mehr »

Videochannel

:
Video

Jaguar im MAK

Einbringung des ersten Exponats für die Ausstellung VORBILDER. 150 Jahre MAK: Vom Kunstgewerbe zum Design
Mo, 19.05.2014
mehr »

Freier Artikel

:

MAK-Sammlung

Die Geschichte der MAK-Sammlung - vom k. k. Österreichischen Museum für Kunst und Industrie zum MAK
Das MAK verfügt über eine einzigartige Sammlung angewandter Kunst, Design, Architektur und Gegenwartskunst, die im Laufe von seit nunmehr fast 150 Jahren entstanden ist.
mehr »

Veranstaltung

:
Ausstellung

NACHBILDER

150 Jahre MAK: Ausstellungen im Bild
Mi, 11.06.2014–So, 05.10.2014

MAK-Kunstblättersaal

mehr »
 

Random

:

Performativität

Marlies Wirth, Kuratorin MAK NITE Lab

Der Begriff Performativität verlagert den Fokus auf die Tätigkeiten des Produzierens und Herstellens und auf jene Handlungen, Austauschprozesse, Veränderungen und Dynamiken, die Akteure und kulturelle Ereignisse ausmachen. Im Zentrum stehen also weniger Gegenstände, Monumente und Kunstwerke, die als Repräsentation einer Kultur und deren Selbstverständnisses betrachtet werden, sondern die dynamischen Prozesse, in denen sie hergestellt und verwendet werden.

mehr »
:

MAK APPLY

Webspace für Schulen und SchülerInnen
mehr »
:
150 Jahre MAK

VORBILDER

150 Jahre MAK: vom Kunstgewerbe zum Design
Mi, 11.06.2014–So, 05.10.2014

MAK-Ausstellungshalle

mehr »
:

Schausammlung Renaissance Barock Rokoko

Künstlerische Intervention: Franz Graf

Die Zusammenstellung von kostbaren Gläser und wertvollen textilen Spitzen in der MAK-Schausammlung Renaissance Barock Rokoko folgt nicht nur kunsthistorischen Gesichtspunkten, sondern setzt diese delikaten Materialien auch in einen visuell-sinnlichen Dialog, der ihre ästhetische Wirkung besonders deutlich zum Vorschein kommen lässt.

mehr »