:

Englische Möbel aus dem MAK

Projektleitung: Sebastian Hackenschmidt, MAK-Kustode Möbel und Holzarbeiten
Zwischen etwa 1880 und 1910 gelangte eine große Anzahl englischer Möbel in das damalige Österreichische Museum für Kunst und Industrie; vor allem unter Direktor Arthur von Scala wurden viele Exemplare angekauft, die den heimischen Tischlern und Fachschulen als Vorlage dienen sollten. Ein gewichtiger Teil dieser Möbel wurde während des Zweiten Weltkriegs in einer Tauschaktion an das Burgtheater abgegeben. Ausgehend von den in der Sammlung des MAK verbliebenen englischen Möbeln soll vor allem der Frage nachgegangen werden, was man in Wien um 1900 unter dem „englischen Stil“ verstand, der Handwerker und Tischler, aber auch Künstler und Architekten wie Adolf Loos oder Josef Frank zu eigenen Kreationen anregte und dabei wesentlich zum Entstehen eines Wiener Stils – bis in die Zwischenkriegszeit hinein – beitrug.

Projektleitung: Sebastian Hackenschmidt, MAK-Kustode Möbel und Holzarbeiten

Related

Forschung

:
Forschungsprojekt

Sammlung Bugholzmöbel

Projektleitung: Sebastian Hackenschmidt, MAK-Kustode Möbel und Holzarbeiten
mehr »
 

Random

:
MAK Vortragsreihe CHANGING ARCHITECTURE

Eric Owen Moss

Too Much is Not Enough
mehr »
:

MAK Wien

Haus am Ring

Wie kaum eine andere Institution steht das MAK für die fruchtbare Verbindung von Vergangenheit und Zukunft, die auch beim Besuch seiner umfangreichen Sammlung, seiner weitläufigen Schauräume, seiner themenbezogenen Sonderausstellungen und seines diskursiven Programms fühlbar und erlebbar wird. Die Verbindung von angewandter Kunst, Design, Architektur und Gegenwartskunst zählt zu seinen Kernkompetenzen und hier wird sichtbar, welchen Beitrag die Wechselwirkung dieser Bereiche für die kulturelle Entwicklung leisten kann.

mehr »
:

EOOS

Mi, 28.01.2015–So, 17.05.2015
mehr »