:

Partage Plus – Digitising and Enabling Art Nouveau for Europeana

Projektleitung: Gordon McKenna, Collections Trust (London, UK) / Projektleitung MAK: Kathrin Pokorny-Nagel, Leitung MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung, Projektassistenz: Anne-Katrin Rossberg
(finanziert durch das EU-Programm zur Unterstützung der Politik für Informations- und Kommunikationstechnologien / Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation)

Im Mittelpunkt dieses zweijährigen EU-Projekts steht die Bearbeitung und Digitalisierung ausgewählter Jugendstilobjekte, mit dem Ziel diese über Europeana, einer multimedialen Open Access-Datenbank zur Sammlung und Bereitstellung Europäischen Kulturguts, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das MAK, als eine von insgesamt 23 teilnehmenden Institutionen aus ganz Europa, erhält damit die Möglichkeit seine wertvollen und umfangreichen Bestände aus dieser Schaffensperiode – insbesondere Werke von Künstlern der Wiener Werkstätte und der Secession wie Josef Hoffmann, Koloman Moser oder Gustav Klimt – öffentlichkeitswirksam zu präsentieren. Insgesamt 4600 Objekte aus den MAK-Sammlungen Glas und Keramik, Metall, Möbel und Holzarbeiten, Textilien sowie der Bibliothek und Kunstblättersammlung werden im Rahmen des Projekts wissenschaftlich bearbeitet und digitalisiert und bis Anfang 2014 online gestellt.

Jetzt online: 22.000 Jugendstil-Objekte

Über 22.000 digitale Bilder und Datensätze von Objekten des europäischen Jugendstils sind nunmehr über die Europeana-Homepage öffentlich zugänglich. Werke von Charles Rennie Mackintosh, René Lalique, Gustav Klimt und anderen berühmten Jugendstil-Künstlern können jetzt online betrachtet werden – in vielen Fällen zum ersten Mal.
Aus der Sammlung des MAK sind derzeit über 3000 der projektierten 4600 Objekte abrufbar.
europeana.eu


partage-plus.eu
partage-plus.eu/en/newsletter/subscribe
twitter.com/partage_plus
facebook.com/partageplus

                       

Related

MAK-Sammlung

:

Sammlung Glas

Kustode: Rainald Franz

Mit einzigartigen Beständen vom Mittelalter bis zur Gegenwart zählt die MAK-Sammlung Glas zu den international bedeutendsten Kollektionen ihrer Art. Die optisch und technisch beeindruckenden Erzeugnisse aus fragilen Materialien lassen die individuelle, gestalterische Handschrift und den Zeitgeist der jeweiligen Epoche lebendig werden.

 

mehr »

MAK-Sammlung

:

Sammlung Möbel und Holzarbeiten

Kustode: Sebastian Hackenschmidt

Das MAK besitzt eine umfangreiche Sammlung von Möbeln und Holzarbeiten, anhand derer sich die künstlerischen und stilistischen Tendenzen der Möbelgeschichte – mit Fokus auf Österreich und Wien – ebenso wie kulturhistorische und politische Entwicklungen der letzten 150 Jahre nachvollziehen lassen. Die Sammlung umfasst mehr als 4.600 Objekte, von kleinen Schnitzereien und zierlichen Kistchen bis hin zu massiven Schränken und ganzen Inneneinrichtungen.

mehr »

Videochannel

:
Video

Partage Plus - Digitising and Enabling Art Nouveau for Europeana

3D Scan
mehr »

MAK-Sammlung

:

Sammlung Textilien und Teppiche

Kustodin: Barbara Karl

Die im MAK aufbewahrten Textilien umfassen die Zeit von der Spätantike bis heute; sie umspannen den Globus mit Stücken aus fast allen Teilen Asiens und Europas bis hin nach Südamerika. Dieses umfassende materielle Archiv spiegelt die künstlerischen, technischen und wirtschaftlichen Entwicklungen dieses speziellen Bereichs während der letzten 1.500 Jahre und zeigt die internationalen kulturellen Verbindungen, die sich durch die Jahrhunderte ziehen.

mehr »
 

Random

:
departure/MAK

d>lab 2012

Neben den öffentlichen d>link-Veranstaltungen finden zweitägige, anmeldungspflichtige Design-Labs statt, die den Schwerpunkten der Kooperation design> neue strategien folgen

mehr »
:

MAK/ZINE #1/2013

Die vierte Ausgabe von MAK/ZINE erschien anlässlich der Ausstellungen NOMADIC FURNITURE 3.0. Neues befreites Wohnen? und TOUR DU MONDE. Fahrradgeschichten mit dem Titel „In Bewegung/On Mobility“. Alles kreist um körperliche und geistige Mobilität im direkten und im mittelbaren Sinn.
mehr »
:

MAK/ZINE #2/2012

Die dritte Ausgabe von MAK/ZINE erschien zur Neuaufstellung der Schausäle Wien 1900. WIEN 1900. Wiener Kunstgewerbe 1890-1938
mehr »
:

Our Universe Unfolds New Wonders

1982 (Charles Derenne, Paris/F)
Di, 19.11.2013
mehr »