:

Friederike und Siegfried HERZEL

Die Überprüfung des Eintrages „22.8.39 durch Staatsgebäudeverwaltung aus 18. Sternwartestraße 59“ im MAK-Inventar ergab, dass es sich bei der Adresse um ein Privathaus handelte, das Friederike Herzel, der Frau des Juweliers Siegfried Herzel, gehört hatte. Die Familie Herzel war 1938 in die USA geflohen, die Villa von einem NS-Funktionär „arisiert“ worden. Nach Durchsicht der Möbelbestände der Villa durch Mitarbeiter des MAK wurden dem Museum 1939 fünf Möbelstücke zugewiesen. Eines der Objekte ging in den letzten Kriegstagen verloren.
Für die verbliebenen vier Objekte empfahl der Beirat am 1. Juni 2007 die Rückgabe, die am 11. August 2008 erfolgte.

Random

MAK-Sammlung

:

Bibliothek und Kunstblättersammlung

Leitung: Kathrin Pokorny-Nagel
Die MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung ist die größte und älteste Museumsbibliothek Europas mit Schwerpunkt auf angewandter Kunst. Neben klassischen Bibliotheksfunktionen widmet sich die Sammlung dem Kunstaspekt des Bildhaften in allen möglichen Varianten und initiiert eine neue Auseinandersetzung mit Papier gewordener Kunstproduktion.
mehr »

Freier Artikel

:

Director's News

mehr »
 

Random

:

Frei Schwingen

Stühle zwischen Architekturmanifest und Materialexperiment

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (14.6.–29.10.2006), MAK Wien.
deutsch/englisch
84 Seiten, s/w und Farbabbildungen, Poster
21 x 26 cm, Softcover
MAK Wien, 2006

:

MAK LERN LABOR Curating

mehr »
:

MAK ART SOCIETY (MARS)

Ihre Unterstützung macht das MAK zu einem lebendigen Ort der Kunst
mehr »
:

Zaha Hadid

Architektur / Architecture

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (4.5.–17.8.2003)
deutsch/englisch
192 Seiten, 183 Abbildungen
24 x 32 cm, Softcover
MAK Wien / Hatje Cantz Verlag, Ostfildern-Ruit, 2003

SHOP »