Montags geschlossen
BesuchTicketsKalenderMontags geschlossen

Di 10–21 Uhr
Mi bis So 10–18 Uhr
Mo geschlossen
Knapp 90 Jahre lang erfreuten sich die Erzeugnisse der Werkstätte Hagenauer großer Beliebtheit und wurden weltweit vertrieben. Sie fanden sogar Eingang in die Filmwelt Hollywoods. 
16.11.2022—3.9.2023
Wiener Werkstätte Raum
Nun bietet das MAK erstmals einen umfassenden Einblick in die Geschichte und Arbeitsprozesse des Familienunternehmens auf der Grundlage des Firmenarchivs. Durch Ankauf und großzügige Schenkungen von Richard Grubman, dem Auktionshaus im Kinsky sowie Caja Hagenauer gelangten ab 2014 große Teile des Firmenarchivs ins MAK: zahlreiche Entwürfe, Modelle, Gussformen und Rohlinge sowie umfangreiches dokumentarisches Material. 
 
Hiermit spannt die Schau einen Bogen über das vielfältige Repertoire des Familienunternehmens: von den begehrten Zierfiguren über innovative Gebrauchsgegenstände, die Ausstattung öffentlicher Gebäude bis zu den bedeutenden Skulpturen Franz Hagenauers. Zugleich lädt sie ein, dem stilistischen Wandel der Produkte nachzuspüren – ausgehend von den „Wiener Bronzen“ des Historismus über Jugendstil und Wiener Werkstätte bis zum Funktionalismus. 

KURATORINNEN
Anne-Katrin Rossberg, Kustodin MAK-Sammlung Metall und Wiener-Werkstätte-Archiv
Maria-Luise Jesch, MAK-Sammlung Metall und Wiener Werkstätte-Archiv
 
 

Kalender