EINTRITT€ 15 / € 12 ermäßigt / Eintritt frei für Kinder und Jugendliche unter 19 / Mehr Die Siegerplakate des Wettbewerbs 100 BESTE PLAKATE 21. Deutschland Österreich Schweiz legen einen Fokus auf aktuelle gesellschaftliche Diskurse. Als Spiegel unserer Gesellschaft nehmen sie jene spannenden Themen auf, die uns „unter den Nägeln brennen“: von Gender und Gleichberechtigung über Klimaschutz und Corona bis zu Kryptowährungen und NFTs. Typografische Spielereien, Fotocollagen sowie Fotografien behandeln diese aktuellen Fragestellungen. Bereits zum 17. Mal werden die 100 ausgezeichneten Plakate des Jahres im MAK präsentiert.  Am Wettbewerb beteiligten sich insgesamt 540 Grafiker*innen, Agenturen und Studierende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit insgesamt 2.008 Plakaten. Von den Siegerplakaten und -Plakatserien stammen 39 aus Deutschland, 54 aus der Schweiz und 7 aus Österreich. Auch heuer werden die prämierten 100 besten Plakate im Anschluss an die Ausstellung in die MAK Sammlung aufgenommen.  Kurator: Peter Klinger, Stellvertretende Leitung MAK Bibliothek und Kunstblättersammlung Eine Kooperation des MAK und des Vereins 100 Beste Plakate e. V.Führungsbeitrag: € 3,50 zzgl. EintrittTreffpunkt: MAK SäulenhalleKopfhörer: In der Führung kommt möglicherweise ein Audiosystem zum Einsatz. Bitte nehmen Sie nach Möglichkeit im Sinne der Nachhaltigkeit Ihre eigenen Kopfhörer (3,5mm-Standard Anschluss) mit. Alternativ können Sie Kopfhörer um € 1 an der Kassa erwerben.
Die Siegerplakate des Wettbewerbs 100 BESTE PLAKATE 21. Deutschland Österreich Schweiz legen einen Fokus auf aktuelle gesellschaftliche Diskurse. Als Spiegel unserer Gesellschaft nehmen sie jene spannenden Themen auf, die uns „unter den Nägeln brennen“: von Gender und Gleichberechtigung über Klimaschutz und Corona bis zu Kryptowährungen und NFTs. Typografische Spielereien, Fotocollagen sowie Fotografien behandeln diese aktuellen Fragestellungen. Bereits zum 17. Mal werden die 100 ausgezeichneten Plakate des Jahres im MAK präsentiert. 
 
Am Wettbewerb beteiligten sich insgesamt 540 Grafiker*innen, Agenturen und Studierende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit insgesamt 2.008 Plakaten. Von den Siegerplakaten und -Plakatserien stammen 39 aus Deutschland, 54 aus der Schweiz und 7 aus Österreich.
 
Auch heuer werden die prämierten 100 besten Plakate im Anschluss an die Ausstellung in die MAK Sammlung aufgenommen. 
 
Kurator: Peter Klinger, Stellvertretende Leitung MAK Bibliothek und Kunstblättersammlung
 
Eine Kooperation des MAK und des Vereins 100 Beste Plakate e. V.

Führungsbeitrag: € 3,50 zzgl. Eintritt
Treffpunkt: MAK Säulenhalle
Kopfhörer: In der Führung kommt möglicherweise ein Audiosystem zum Einsatz. Bitte nehmen Sie nach Möglichkeit im Sinne der Nachhaltigkeit Ihre eigenen Kopfhörer (3,5mm-Standard Anschluss) mit. Alternativ können Sie Kopfhörer um € 1 an der Kassa erwerben.

EINTRITT

€ 15 / € 12 ermäßigt / Eintritt frei für Kinder und Jugendliche unter 19 / Mehr