Ein Projekt des MAK in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
MAK – Museum für angewandte Kunst
Design ist viel mehr, als „Dinge“ zu gestalten: Design ist eine Haltung, ein Weg, Veränderungen anzustoßen, neue Lösungsansätze denk- und greifbar zu machen. Design trägt dazu bei, die Welt und unser Zusammenleben zu gestalten und die menschlichen Handlungs- und Entscheidungsmöglichkeiten zu erweitern. Die Objekte, mit denen wir uns umgeben – analog wie digital –, die wir produzieren, kaufen, benutzen und wegwerfen, beeinflussen uns und unsere Umwelt. Dabei entscheiden unsere gesellschaftlichen Anliegen und unsere Haltungen über deren Anwendung.
 
Auf rund 2 000 Quadratmetern macht das MAK DESIGN LAB erlebbar, wie vielfältig Design zu positivem Wandel beitragen kann. Zeitgenössische Projekte von Designer*innen, Künstler*innen, Architekt*innen, Programmierer*innen, Aktivist*innen und Idealist*innen, die auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts reagieren und Probleme aufzeigen, Alternativen andenken oder Lösungen bieten, werden mit historischen Positionen der MAK-Sammlung in den Kontext vielschichtiger Zusammenhänge gesetzt.
 
Über 500 Objekte, aber auch Werkzeuge, wissenschaftliche Recherchen und Technologien präsentieren alternative Wege unserer gegenwärtigen Lebensstile und zeigen Handlungsansätze für eine nachhaltige Wandlung unserer Produktionsweisen, Lebensweisen, Gewohnheiten und Systeme.
 
Mit Vorstellungskraft, Kreativität, spielerischem Experiment und ganzheitlicher Sichtweise lenkt das MAK DESIGN LAB den Blick auf die Konsequenzen unseres momentanen Lebensstils, aber auch darauf, was innovative Problemlösungen für jede/jeden von uns bedeuten.

 


Kurator*innen
mischer’traxler Studio (Katharina Mischer, Thomas Traxler)
Janina Falkner, Leitung Vermittlung und Outreach
Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK Sammlung Design
 
Assistenz
Viktoria Heinrich, MAK Sammlung Design
 
Kommunikations- und Interaktionsdesign
LWZ, Wien
Pfade zum Design der Gegenwart
In dieser Führung durch das MAK Design Lab werden Projekte von zeitgenössischen Designer*innen und Künstler*innen vorgestellt, die auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts reagieren, Veränderungen anstoßen und neue Lösungsansätze denk- und greifbar machen.

Jeden 1. Sonntag im Monat, 16.30 Uhr 
Die MAK Lab App, ein Projekt in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, vermittelt essenzielle Themen für die Zukunftsgestaltung in Zeiten der Digitalen Moderne und des Klimawandels. Spannend aufbereitet und mit spielerischen Ansätzen ergänzt sie den Parcours des MAK Design Lab und kann über lab.mak.at auf jedem Smartphone aufgerufen werden.
MAK Lab App 
Joseph Binder Award, 2020, Gold

Der MAK Blog widmet der Neuaufstellung die Serie Inside MAK DESIGN LAB, in der die Designer*innen selbst zu Wort kommen.

Beitrag 1: MAK DESIGN LAB neu: Design als Motor des Wandels
Beitrag 2: Querverweise im MAK DESIGN LAB: Ein Anstoss vernetzt zu denken von mischer'traxler Studio
Beitrag 3: breadedEscalope wurde 10
Beitrag 4: lab.mak.at - Virtuell mittendrin im MAK DESIGN LAB
Beitrag 5: The Copy Room: Tracing a local Product in a globalized word 
Beitrag 6:  Storno. Die Künstlerin Sophie Gogl im Interview 
Beitrag 7:  Das Maß des Modellhaften. Die Künstlerin Anna Schwarz zum Wechselspiel zwischen Individuum/Model und Produkt/Mode
Beitrag 8:  A Revolutionary Definition of "Zero Waste"  - Chien-hua Huang
Beitrag 9:  In the eyes of "otherness"
Beitrag 10: Social Pool: Der Swimmingpool von Alfredo Barsuglia in der Mojave-Wüste
Beitrag 11: Klemens Schillinger zum künstlerischen Schaffen im Corona-Jahr 2020
Beitrag 12: 00000001 TAW at the MAK DESIGN LAB

slovenská verzia

Die Neugestaltung des MAK DESIGN LAB wird mit finanzieller Unterstützung des EU-Programms Interreg V-A Slowakei–Österreich (Projekt „Design & Innovation“) realisiert.