Führungsprogramm

ART NOUVEAU WORLD DAY

So, 10.06.2018
Der ART NOUVEAU WORLD DAY wurde 2013 anlässlich des Todestags der Architekten Antoni Gaudí und Ödön Lechner ins Leben gerufen. Europaweit tragen Museen und Organisationen mit Ausstellungen, Fotowettbewerben, Symposien und Lesungen zu diesem internationalen Event bei. Im MAK steht der ART NOUVEAU WORLD DAY 2018 ganz im Zeichen des Architekten Otto Wagner, dessen Todestag sich heuer zum 100. Mal jährt. Spezialführungen durch die Ausstellung POST OTTO WAGNER. Von der Postsparkasse zur Postmoderne, ein Besuch der Österreichischen Postsparkasse sowie ein Architekturspaziergang durch Wien ermöglichen BesucherInnen, das Werk Wagners näher kennenzulernen.

Der Jugendstil mit seinen künstlerischen Schöpfungen ist fest in der Sammlungsgeschichte des MAK verankert. Künstler wie Otto Wagner, Josef Hoffmann und Koloman Moser haben entscheidend dazu beigetragen, den Charakter der Sammlungen zu formen. Vom Möbel über Metall- und Keramikarbeiten bis hin zur Zeichnung durchdringt ihr künstlerisches Werk alle Sammlungsbereiche des MAK – eine Vielfalt, in der sich die Idee des Gesamtkunstwerks manifestiert und für die BesucherInnen erfahrbar gemacht wird.

Führungsprogramm zum ART NOUVEAU WORLD DAY

Der Eintritt sowie alle Führungen an diesem Tag sind frei!

So, 10.06.2018, 10:15–11:30 Uhr
POST OTTO WAGNER. Von der Postsparkasse zur Postmoderne
Dialogführung durch die Ausstellung mit Iris Meder, Wissenschaftlicher Beirat der Ausstellung

So, 10.06.2018, 11:0012:30 Uhr 
MAK4FAMILY 
Diesmal steckt der Otto im Detail
Workshop für die ganze Familie (ab 4 Jahren)
Otto Wagner war ein genialer Architekt, der nicht nur über ganz große, sondern auch über ganz kleine Dinge nachgedacht hat: Handläufe, Tischbeine, Türschnallen oder auch Warmluftausbläser – jedes Detail braucht Aufmerksamkeit. Könnt ihr das auch, oder wer malt das beste Wagner-Porträt?

So, 10.06.2018, 11:30–12:30 Uhr
MAK on Tour mit Anne Marie Gusmik, ehemals PSK Wien
Treffpunkt: Haupteingang der Österreichischen Postsparkasse, Georg-Coch-Platz 2, 1010 Wien

So, 10.06.2018, 12:0013:00 Uhr
Tour of the MAK (in English)

So, 10.06.2018, 14:3016:30 Uhr 
Architekturspaziergang OTTO WAGNER
mit Anne-Katrin Rossberg, Kunstwissenschaftlerin
Kurze Führung durch die Ausstellung POST OTTO WAGNER. Von der Postsparkasse zur Postmoderne im MAK, anschließend Architekturspaziergang mit Fokus auf weniger bekannte Wohnbauten Wagners im 1., 7. und 9. Wiener Gemeindebezirk.

So, 10.06.2018, 16:00–ca. 17:00 Uhr
Führung, Aufbruch in die Wiener Moderne – Otto Wagner, Koloman Moser und Gustav Klimt
 

Fotoausstellung im Rahmen des EU-Projekts ART NOUVEAU DANUBE

Waves of Art Nouveau. Architecture in the Danube Region
Die im Rahmen des EU-Projekts ART NOUVEAU DANUBE von den Projektpartnern gemeinsam organisierte Fotoausstellung Waves of Art Nouveau. Architecture in the Danube Region im Rumänischen Kulturinstitut Wien präsentiert Werke ausgewählter Jugendstilarchitekten der Donauregion. Von Österreich bis Rumänien macht die Architektur von Otto Wagner, Ödön Lechner oder József Vágó deutlich, welche künstlerische Vielfalt der Begriff „Art Nouveau“ umfasst. Die Ausstellung wird in allen Partnerländern zeitgleich gezeigt. 

Ausstellungsdauer: 29. Mai – 15. Juni 2018
Öffnungszeiten am So, 10. Juni 2018: 10:00–17:00 Uhr
Ausstellungsort: Rumänisches Kulturinstitut Wien, Argentinierstraße 39, 1040 Wien
www.rkiwien.at

So, 10.06.2018, 14:30 15:30 Uhr
Dialogführung durch die Ausstellung
mit Aline Müller, wissenschaftliche Mitarbeiterin MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung / Archiv und Peter Schubert, Historiker
 

Das MAK ist österreichischer Projektpartner des Interreg-Projekts ART NOUVEAU DANUBE 

Project co-funded by European Union funds (ERDF, IPA)

 


Forschung

Forschungsprojekt

ART NOUVEAU DANUBE

Projektleitung MAK:Kathrin Pokorny-Nagel, Leitung MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung/Archiv; Wissenschaftliche Bearbeitung: Aline Müller
mehr »

Veranstaltung

Ausstellung

POST OTTO WAGNER

Von der Postsparkasse zur Postmoderne
Mi, 30.05.2018–So, 30.09.2018

MAK-Ausstellungshalle

mehr »