Ausstellung in Bratislava

Human by Design

Untersuchung sozialer und methodologischer Innovationen im Design

Do, 05.09.2019–Mi, 30.10.2019

Internationale Ausstellung

Eine Ausstellung des Slovak Design Center
Designgalerie SATELIT (Ausstellungsfläche des Slovak Design Center)
Hurbanove kasárne, Kollárovo nám. 10, Bratislava, Slowakei

Eröffnung

Mi, 4. September 2019, 18:00 Uhr
Designgalerie SATELIT
scd.sk

Die Ausstellung

Die Ausstellung Human by Design präsentiert Konzepte, Methoden, Modellsituationen, Fallstudien und innovative Lösungen, die ein dringendes Bedürfnis nach Veränderung und Nachhaltigkeit zum Ausdruck bringen. Dabei fokussiert sie auf den kritischen, aber nicht pessimistischen Stimmen einer jungen Generation von DesignerInnen und TheoretikerInnen, die Beispiele für Lösungen aus der Praxis geben.

Die Ausstellung ist Teil des Projekts „Design & Innovation“, das vom EU-Programm INTERREG V-A Slowakei–Österreich unterstützt wird.

KuratorInnen und AutorInnen:
Ruth Mateus-Berr, Catalin Betz, Wagner Felipe dos Santos, Christina May Yan Carli, Magdalena Marie Friedl, Nina Gospodarek, Elisabeth Haid, Pavel Naydenov, Gabriela Urrutia Reyes, Julijana Rosoklija, Patryk Mateusz Senwicki, Pia Scharler / Universität für angewandte Kunst Wien; Marcel Benčík, Sylvia Jokelová und die AutorInnen von Studierendenprojekten an der Academy of Fine Arts and Design in Bratislava; crafting plastics! studio / Miroslav Král, Vlasta Kubušová; Zuzana Duchová, Lenka Kukurová, Diana Klepoch Majdáková und die AutorInnen von Nová Cvernovka (Boris Belan, Juraj Hariš, Martin Šichman und andere); De / posium – Designer Platform; Ján Jánoš; Daniela Laluhová, Zuzana Procházková / Repairably; Klára Prešnajderová, Mária Rišková, Maroš Schmidt / Slovak Design Center und andere

Partner
Hauptveranstaltungspartner des SCD: J&T Banka
Partner des SCD: Antalis
Haupt-Medienpartner des SCD: Designum

Die Zusammenarbeit des Slovak Design Center mit dem MAK und den Partnerinstitutionen wird aus Mitteln des EU-Programms INTERREG V-A Slowakei–Österreich (Projekt „Design & Innovation“) kofinanziert.

    

Programm (2 Veranstaltungen)

Sa, 21.09.2019 10:00 Uhr
Tagesbusreise

MAK ON TOUR nach Bratislava

MAK ON TOUR nach Bratislava
Anlässlich der Ausstellung Human by Design sowie des Nasuti – Festival für zeitgenössische Kunst und Nachhaltigkeit
 

Programm

10:00 Uhr: Führung MAK DESIGN LAB (MAK)
11:00 Uhr: Abfahrt nach Bratislava
12:00 Uhr: Mittagspause
13:45 Uhr: Führung Human by Design (Slovak Design Center)
14:45 Uhr: Fahrt / Kulturverein Nová Cvernovka
15:15 Uhr: Führung Gebäude und Ateliers (Nová Cvernovka)
16:00 Uhr: Eröffnung Dancing on the Ruins mit anschließender Führung (Nová Cvernovka)
17:45 Uhr: Abfahrt nach Wien
 
Führungen in der Slowakei in englischer Sprache
Unkostenbeitrag: € 20
Bitte mitnehmen: Reisepass und Bargeld
Die Reisegebühr kann im Bus bar beglichen werden.
 

MAK DESIGN LAB

Neuaufstellung seit 29.5.2019
Das MAK DESIGN LAB positioniert Design als Motor eines zukunftsfähigen Wandels. Objekte der MAK-Sammlung werden in einen neuen Kontext gesetzt und anhand vielschichtiger Perspektiven an den Schnittstellen zwischen Alltag, Gesellschaft, Digitalisierung und Klimawandel verortet.
 

Human by Design

5.9. – 30.10.2019
Die Ausstellung präsentiert Konzepte, Methoden, Modellsituationen, Fallstudien und innovative Lösungen, die ein dringendes Bedürfnis nach Veränderung und Nachhaltigkeit zum Ausdruck bringen. Dabei fokussiert sie auf den kritischen, aber nicht pessimistischen Stimmen einer jungen Generation von DesignerInnen und TheoretikerInnen, die Beispiele für Lösungen aus der Praxis geben.
 
Die Ausstellung ist Teil des Projekts „Design & Innovation“, das vom EU-Programm INTERREG V-A Slowakei–Österreich unterstützt wird.
 

Nasuti Festival

Sa, 21.9.2019
Ziel des Festivals ist es, die Öffentlichkeit durch ein attraktives Kunst- und Bildungsprogramm für das Problem der Abfallentsorgung im Allgemeinen zu sensibilisieren. Es findet auf dem Gelände des Kreativzentrums Nová Cvernovka statt und bietet ein Programm aus künstlerischen Outputs, einem pädagogischen Teil (Vorträge, Diskussionen, Workshops, Close Reading usw.) sowie einer Plattform für individuelle Präsentationen von NGOs, Initiativen und kreativen Personen, die in den Bereichen Kunst, Kultur, Ökologie und Nachhaltigkeit tätig sind.
1344416536680
So, 29.09.2019 10:00 Uhr
Tagesbusreise

MAK ON TOUR

Das funktionalistische Bratislava & Keine Angst vor der Moderne!
MAK ON TOUR
Anlässlich der Ausstellung Keine Angst vor der Moderne! Kunstgewerbeschule in Bratislava (1928 - 1939)
 

Programm

10:00 Uhr: Rundgang durch das MAK
11:00 Uhr: Abfahrt / Bratislava
12:00 Uhr: Mittagspause
13:45 Uhr: Das funktionalistische Bratislava Führung durch die Altstadt mit einem Architekturtheoretiker (in englischer Sprache)
15:30 Uhr: Keine Angst vor der Moderne! Kuratorinnenführung (Burg Bratislava) (in deutscher Sprache)
17:00 Uhr: Abfahrt / Wien
 
Unkostenbeitrag: € 20
Bitte mitnehmen: Reisepass und Bargeld
Der Reisebeitrag kann vor Ort im Bus beglichen werden.
 

Rundgang durch das MAK

Als faszinierend vielschichtige Kulturepoche ist „Wien 1900“ längst zum Mythos geworden. Das ebenso facetten- wie folgenreiche Design und Kunstgewerbe dieser Zeit steht im Fokus dieses Rundgangs.
 

Das funktionalistische Bratislava

Die Entstehung der demokratischen CSSR im Jahr 1918 hat das Bild von Pressburg deutlich geprägt. Nicht nur, dass die Stadt in Bratislava umbenannt wurde, es setzte auch ein massiver Aufbau im Stil des Neuen Bauens ein. Moderne Einkaufzentren mit riesigen Schaufenstern, schlicht elegante Bankgebäude, funktionalistische Kranken- und Wohnhäuser aber auch eine modernistische, orthodoxe Synagoge stehen noch heute für das neue Bratislava. Bei der Führung durch das Zentrum von Bratislava wird gerade diese moderne Architektur der Zwischenkriegszeit in den Fokus gestellt.
 

Keine Angst vor der Moderne!

Kunstgewerbeschule in Bratislava (1928 - 1939)
14.12.2018–29.9.2019
Die Ausstellung Keine Angst vor der Moderne! widmet sich der Kunstgewerbeschule in Bratislava (1928 – 1939), die ihrer Zeit zu den progressivsten Kunstgewerbeschulen Europas gehörte und auch deswegen als das slowakische Bauhaus genannt wurde. Trotzdem geriet diese einzig­artige Schule fast ganz in Vergessenheit und wird erst in den letzten Jahren als ein wichtiges Kapitel der modernen, slowakischen Geschichte wiederentdeckt. Mehr Informationen hier
1344416536680
+



Medien

Ausstellungen

VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

SCHÖNE NEUE WERTE. Unsere Digitale Welt gestalten
iCal Mi, 29.05.2019–So, 06.10.2019

MAK – Museum für angewandte Kunst