MAK Vortragsreihe CHANGING ARCHITECTURE

Greg Lynn

Intricate Surface

„Meiner Auffassung zufolge gibt es zwei wesentliche historische Momente bionischer Sensibilität: die Zeit vor 300 Jahren – und die Zeit der Jahrhundertwende des letzten Jahrhunderts.“ Greg Lynn

„Bionische Sensibilität“ nennt der amerikanische Architekt Greg Lynn einen seiner großen Aufsätze, die den ungewöhnlichen Ansatz des 39-Jährigen erklären: Konvention und Geometrie haben für ihn an Relevanz verloren. Jedes seiner Gebäude soll als flexibles Gebilde begriffen werden, das sich den Gegebenheiten räumlich wie farblich anpasst. Türen und Fenster werden von der Typologie von Oberflächen – Poren, Schlitzen, Streifen – abgeleitet. Tradierte Konventionen des Hausbaus haben ausgedient. Dies betrifft auch den Umgang mit Farbe. Lynn sucht Oberflächen zu schaffen, die sich an dem schimmernden Wechselspiel von Tierhäuten zu Wasser (Quallen), zu Land (Fröschen) und in der Luft (Schmetterlingen) orientieren.

Vortrag anlässlich der Ausstellung Greg Lynn. Intricate Surface, MAK-Galerie, 10. September – 16. November 2003

Veranstaltung

Ausstellung

GREG LYNN

Intricate Surface
Mi, 10.09.2003–So, 16.11.2003

MAK GALERIE

mehr