Secession © MAK
MAK on TOURKurze Führung durch die Ausstellung und anschließender Spaziergang

Was blieb von Koloman Moser im öffentlichen Raum?

So, 31.03.2019, 14:00 Uhr–16:00 Uhr

MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst

Kurze Führung durch die Ausstellung und anschließender Spaziergang zu ausgewählten Bauten mit Kurator Christian Witt-Dörring

Obwohl sich Koloman Mosers Arbeiten heute fast ausschließlich im musealen oder privaten Bereich erhalten haben, ist sein künstlerischer Einfluss im gebauten Stadtbild unübersehbar. Im Rahmen der MAK on TOUR werden Mosers künstlerische Beiträge für die Fassade von Otto Wagners Haus in der Wienzeile 38 sowie den Bau der Secession besichtigt. Davor werden im Rahmen einer kurzen Führung durch die Ausstellung die kunsttheoretischen Voraussetzungen für Mosers Arbeiten der späten 1890er Jahre besprochen.

Treffpunkt: MAK-Kassa, Stubenring 5, 1010 Wien
Gesamtpreis: Regulär € 26 / Ermäßigt € 24

Öffnungszeiten

Di 10:00–22:00 Uhr
Mi–So 10:00–18:00 Uhr
Mo geschlossen


Geöffnet am
26. Oktober 2018, Nationalfeiertag, MAK DAY
1. November 2018, Allerheiligen
8. Dezember 2018, Mariä Empfängnis
 

Öffnungszeiten an und zwischen den Feiertagen 2018/2019

Mo, 24. Dezember 2018, 10:00–15:00 Uhr
Di, 25. Dezember 2018, geschlossen
Mi, 26. bis So, 30. Dezember 2018, 10:00–18:00 Uhr
Mo, 31. Dezember 2018, 10:00–15:00 Uhr
Di, 1. Jänner 2019, geschlossen
Mi, 2. bis So, 6. Jänner 2019, 10:00–18:00 Uhr
 

Eintritt

€ 12 / ermäßigt € 9
Eintritt frei für Kinder und Jugendliche unter 19
Jeden Dienstag  18:00–22:00 Uhr Eintritt € 5
Mehr >>
 

Adresse und Anreise

Stubenring 5, 1010 Wien
U3 bis Stubentor, U4 bis Landstraße/Bahnhof Wien Mitte
Straßenbahnlinie 2, Buslinien 3A und 74A bis Stubentor
 

Barrierefreier Zutritt

Lift, Behinderten-WC beim Eingang Weiskirchnerstraße 1
Treppenlift zur Schausammlung Gegenwartskunst



 

Veranstaltung

Anonym, Porträtfotografie Koloman Moser, um 1903
Ausstellung

KOLOMAN MOSER

Universalkünstler zwischen Gustav Klimt und Josef Hoffmann
Mi, 19.12.2018–Mo, 22.04.2019

MAK-Ausstellungshalle

mehr »