UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du Visualisierung des Ausstellungsdesigns von Some Place (Bika Rebek, Daniel Prost) © Some Place
Forschungsprojekt

Künstliche Intelligenz

Projektleitung: Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design
Künstliche Intelligenz (KI) bringt als Revolution eine Revaluation mit sich: In Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Ökologie, kurz, als Zivilisation müssen wir gemeinsam mit unseren Maschinen neue Werte entwickeln. Die Kunst ist hier eins der sinnvollsten Felder und Werkzeuge, um zu untersuchen, zu spekulieren und zu experimentieren – weil sie selbst eine Form künstlicher Intelligenz ist.

Welche sinnvollen Nutzungen und Regelungen soll es für sich rasant weiterentwickelnde Technologien wie künstliche Intelligenz geben? Welche Auswirkung hat die Gestaltung dieser Technologien auf Gesellschaft, Wirtschaft, Ökologie, Demokratie, Sozialsystem und Arbeitswelt? Was können Kunst, Design und Architektur in Kooperation mit KI und Algorithmen für die Koexistenz von Mensch und Natur beitragen? Wie können wir dem „Unheimlichen“ (Sigmund Freud) begegnen – in Bezug auf die Technologie im Kontext von Kultur und Gesellschaft?

Ergebnisse des Projekts fließen in die Gruppenausstellung UNCANNY VALUES. Künstliche Intelligenz & Du im Rahmen der VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019 ein.

Projektleitung: Marlies Wirth, Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design

viennabiennale.org

Veranstaltung

Vienna Biennale 2019

VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019

SCHÖNE NEUE WERTE. Unsere Digitale Welt gestalten
Mi, 29.05.2019–So, 06.10.2019

MAK – Museum für angewandte Kunst

mehr