Kurz und gut: Zur Freien Entnahme

Julius Deutschbauer – 30 Jahre Plakate

Die Kurzführung gibt einen schnellen Einblick in aktuelle Ausstellungen und spezielle Themen der MAK Schausammlung.
Di, 13.6.2023 18 18.30 Uhr
MAK – Museum für angewandte Kunst
Seit 30 Jahren verunsichert Julius Deutschbauer mit seinen im Eigenauftrag gestalteten Plakaten das Stadtbild Wiens. Wussten Sie, wie nahe Witz, Ironie und Provokation beieinanderliegen können? Deutschbauer gibt uns die Antwort. In einer dichten Schau präsentiert das MAK alle 208 Plakate der vergangenen drei Jahrzehnte. Als permanenter Beobachter gesellschaftlicher Entwicklungen zeigt Deutschbauer sich immer selbst, ernst in die Kamera blickend, mit Texten und Kommentaren zu Ausstellungen, Performances, Festivals oder auch zu politischen Inhalten. In einer extra eingerichteten „cosy corner“ des Kunstblättersaals gibt der Vortragskünstler Deutschbauer mit einer Vielzahl an performativen Veranstaltungen Einblick in seine seit 1997 weitgereiste und ständig ergänzte „Bibliothek ungelesener Bücher“.

Dauer: 30 Min.
Führungsbeitrag: € 3 zzgl. Eintritt
Eintritt jeden Dienstag 18–21 Uhr € 7
Treffpunkt: MAK Säulenhalle
Kopfhörer: In der Führung kommt möglicherweise ein Audiosystem zum Einsatz. Bitte nehmen Sie nach Möglichkeit im Sinne der Nachhaltigkeit Ihre eigenen Kopfhörer (3,5mm-Standard Anschluss) mit. Alternativ können Sie Kopfhörer um € 1 an der Kassa erwerben.
 
Keine Anmeldung erforderlich.

Kalender

Plakate für den Umweltschutz von Klaus Staeck seit 1973