Montags geschlossen
BesuchTicketsKalenderMontags geschlossen

Di 10–21 Uhr
Mi bis So 10–18 Uhr
Mo geschlossen
Offizieller Österreich-Beitrag zur 23. Internationalen Ausstellung der Triennale di Milano 2022
1.2.2023—30.4.2023
MAK Forum
Die performative und multisensorische Installation ENTANGLED RELATIONS – ANIMATED BODIES der Künstlerin Sonja Bäumel möchte die kulturelle Vorstellungskraft durch das Potenzial von Mikroorganismen anregen. Sie versucht, unsere Wahrnehmung der Grenzen des menschlichen Körpers zu verändern und erforscht, was der mikrobielle Paradigmenwechsel für die Grenzen zwischen den Lebewesen bedeuten kann. Die Installation erforscht die lebenswichtigen Beziehungen, Verbindungen und Verflechtungen zwischen unseren Körpern und den Mikroben, die sie bewohnen, und lädt die Besucher*innen ein, zu staunen, zu beobachten und zu verstehen, was es bedeuten könnte, den Menschen in einer mehr-als-menschlichen Welt zu verkörpern.
 
In 40.000-facher Vergrößerung dehnt sich eine überlebensgroße Skulptur einer Amöbe in mehrere Richtungen aus und verbindet sich Stück für Stück mit den transparenten Fragmenten einer menschlichen Figur, die von mikrobiellen Einschlüssen durchsetzt ist. Die dynamische Projektion einer echten Amöbe überlagert die Installation und wird von einem Sound begleitet, der die blubbernden Lebenszeichen der mikrobiellen Welt in den Raum überträgt. An ausgewählten Terminen wird die Installation von der Choreografin und Performerin Doris Uhlich zum Leben erweckt.

Das Projekt ist inspiriert von der Fähigkeit der Amöben, zu kooperieren, indem sie ihre Form verändern und verschwimmen lassen, was ein "Individuum" ist und was nicht: Wenn die Zellen zusammen wandern, können sie einen kollektiven Körper bilden und sich gemeinsam auf koordinierte Weise bewegen.
 
Durch die Entfaltung, Verschiebung und Fragmentierung der Grenzen des menschlichen Körpers legt die Installation die Verstrickung und den ständigen Austausch mit den mikrobiellen Milieus offen, die auf, in und um ihn herum leben, und enthüllt bisher unbekannte Formen von Bewegung, Intelligenz und Kommunikation.
 

Komissärin
Lilli Hollein, Generaldirektorin und wissenschaftliche Geschäftsführerin, MAK
 
Kuratorin
Marlies Wirth, Curator Digital Culture and Design Collection, MAK
 
Künstlerisches Konzept und Umsetzung 
Sonja Bäumel
 
Förderung 

Bundesministerium für Kunst, Kultur, Öffentlichen Dienst und Sport der Republik Österreich

 
Künstlerische Kooperation
Universität für angewandte Kunst, Wien: Science Visualization Lab und Werkstätte Buch und Papier
 
Wissenschaftliche Kooperation
ISTA – Institute of Science and Technology Austria, Sixt-Group
 
Mit freundlicher Unterstützung von

Logo 4YOUREYE projektionsdesign & - technik gmbhE


Dynamic Projection Institute, ihrem Partner für innovative dynamische Projektionen, Made in Austria
 

Logo Austrian Cultural Forum Milan

Kalender