Ständig neue Trends, Textilriesen, die jährlich Dutzende neue Kollektionen unter prekären Produktionsbedingungen auf den Markt bringen, geschredderte Neuware internationaler Luxuslabels und die Zerstörung von Ökosystemen durch textile Müllberge:
30.8.2023—8.9.2024
MAK Galerie
Die Mode(industrie) steht im Hinblick auf Konsumverhalten, Herstellungsprozesse und Nachhaltigkeit zunehmend im Fokus. Mit der Ausstellung CRITICAL CONSUMPTION öffnet das MAK den kritischen Blick für einen Bereich, der wie kein zweiter für Konsum, den ständigen Wunsch nach Neuem und für schnellen Wandel steht. 
 
Über ein Jahr lang ist die MAK Galerie Schauplatz für historische Objekte, zeitgenössisches Design und künstlerische Positionen, die Anstöße zur Auseinandersetzung mit aktuellen Fragen unserer Zeit liefern. Dabei kann unser Modekonsum paradigmatisch für den Massenkonsum der kapitalistisch ausgerichteten Gesellschaft des Globalen Nordens gelesen werden. 
 
Das Ausstellungsprojekt ist Teil des 10×17 Sustainable Development Goal Engagements des MAK, das darauf abzielt, bewussten Konsum zu fördern.

KURATORIN
Lara Steinhäußer, Kustodin MAK Sammlung Textilien und Teppiche

AUSSTELLUNGSGESTALTUNG
Robert Rüf

GRAFISCHE GESTALTUNG
Stefan Fuhrer




Kalender

MAK – Museum für angewandte Kunst
MAK – Museum für angewandte Kunst
MAK – Museum für angewandte Kunst