Verschoben: Conversation Piece mit Friedrich von Borries (Designtheoretiker, Gegenwartsanalytiker und Schriftsteller)

Spekulative Archäologie – Neue Perspektiven auf die Architekturgeschichte im Anthropozän

Achtung: der Termin Di, 5.3.2024 muss verschoben werden. Neuer Termin: Di, 25.6.2024

im Rahmen der Ausstellung PROTEST/ARCHITEKTUR. Barrikaden, Camps, Sekundenkleber

Was bedeutet es für die Architektur, wenn wir – wie es die Literaturwissenschaftlerin Eva Horn gefordert hat – unsere Geschichte vor dem Hintergrund des Anthropozäns neu schreiben müssen? Oder anders gefragt: Welche Bauten werden zukünftige Kulturen ausgraben, um unsere Zeit zu verstehen?


Di, 25.6.2024 19 20 Uhr
MAK – Museum für angewandte Kunst
Als Kernaufgabe von Architekt*innen ließe sich verstehen, die Erde bewohnbar zu machen. Doch inzwischen gibt es auf unserem Planeten mehr menschengemachte Masse als Biomasse, also mehr Autos, Gebäude, Möbel und Bleistifte als Pflanzen und Tiere. Ein großer Teil dieser Technosphäre ist Architektur. Zudem lässt sich fast ein Viertel der globalen CO2-Emissionen auf Gebäude (Bau, Heizung, Kühlung) zurückführen, ein Großteil des globalen Abfallaufkommens stammt aus dem Baugewerbe. Es ist längst klar geworden, dass die Erde durch menschliche Ressourcenverschwendung und Abfallproduktion für viele Lebewesen – und irgendwann wohl auch für die Menschen selbst – weniger gut bewohnbar wird. Müssen Architekt*innen daher nicht auch ihr eigenes Berufsverständnis neu definieren?

DAS FORMAT CONVERSATION PIECES
We need to talk! Im Vermittlungsformat Conversation Pieces sprechen wir mit Künstler*innen, Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen und Persönlichkeiten unterschiedlicher Wissensfelder zu ausgewählten Objekten aus der MAK Sammlung. Conversation Pieces widmet sich Themen wie Diversität, Feminismus, Teilhabe oder Einsamkeit, symbiotische Körper, Rassismus in Sammlungen, Planet Care u. v. m. Wir nutzen das MAK als einen vielstimmigen Ort des Austauschs und stellen uns diversen gesellschaftspolitischen Diskursen und Problematiken, die neue Blickwinkel auf eine außergewöhnliche Sammlung zulassen. Conversation Pieces versteht sich als Anstoß, verbreitete Bilderwelten und Narrative sichtbar zu machen und kritisch zu hinterfragen, indem wir gemeinsam darüber sprechen.

PREIS
Für den Besuch der Veranstaltung ist - neben dem Veranstaltungsbeitrag - ein Museumsticket (Eintrittskarte, MAK Jahreskarte, Kulturpass etc.) erforderlich.

Online Presale
€ 12 (inkl. Museumseintritt)
€ 5 (wenn Museumseintritt frei, zB mit MAK-Jahreskarte)
TICKETS HIER KAUFEN

Abendkassa ab 18 Uhr
Preise vor Ort an der MAK Kassa am Tag der Veranstaltung: 
€ 17 (inkl. Museumseintritt)
€ 10 (wenn Museumseintritt frei, zB mit MAK-Jahreskarte)

ABO
10 x Conversation Pieces um € 100,- inkl. Eintritt an dem jeweiligen Tag. Für Abos kontaktieren Sie bitte education@mak.at

Kalender

im Rahmen der Ausstellung PROTEST/ARCHITEKTUR. Barrikaden, Camps, Sekundenkleber