MAK-Schausammlung

Asien

China – Japan – Korea

MAK – Museum für angewandte Kunst

Die Asien-Sammlung des MAK zählt zu den bedeutenden Sammlungen von Kunst und Kunstgewerbe aus dem asiatischen Raum. Sie entstand im Laufe der 150-jährigen Museumsgeschichte aus öffentlichen und privaten Kollektionen und bietet einen umfassenden Einblick in die Kunstgeschichte Asiens.

Im Februar 2014 wurde die MAK-Schausammlung Asien in einem gemeinsam mit dem japanischen Künstler Tadashi Kawamata erarbeiteten gestalterischen Konzept eröffnet. Es war von Anfang an vorgesehen, Kawamatas modular aufgebaute Raumkomposition von 2014 nach rund zwei Jahren neu zu gestalten.

Nach einem nun überarbeiteten Raumkonzept von Kawamata wurden die Vitrinenmodule neu zusammengestellt, auch zahlreiche Objekte aus der Asiensammlung des MAK wurden ausgetauscht. Kawamata „befreit“ die Kunstwerke aus der Vitrine und öffnet einen völlig neuen Blick auf die Objekte. Die von ihm entworfenen raumhohen Vitrinen aus ungehobeltem Holz wurden zu einem neuen Raumerlebnis rearrangiert. Eingebettet in diese erneute Neuaufstellung wechselte ab 10. Mai 2016 auch die kuratorische Perspektive auf die Kunst und die Kulturen Ostasiens sowie den Einfluss der asiatischen Kunst auf den europäischen Raum.

Die neue Präsentation der MAK-Schausammlung ASIEN. China – Japan – Korea im Erdgeschoß des Museums eröffnet neue Perspektiven.  „In Tadashi Kawamata fand das MAK den idealen Künstler für die Neukonzeption der Schausammlung. Seit seiner Teilnahme an der Biennale in Venedig 1982 gehört der in Paris und Tokyo lebende Künstler zu den wichtigsten Gegenwartskünstlern in Asien und Europa. Mit ihrem vergänglichen Charakter sind seine Arbeiten intensiv orts- und zeitbezogen, unaufdringlich verbinden sie unterschiedliche Kulturen. Seine Installation Yusuke Nakahara's Cosmology anlässlich des Echigo Tsumari Art Triennale 2012 in Japan, die eine umfangreiche Bibliothek eines Kunstkritikers neu interpretierte, überzeugte uns, ihn einzuladen, mit der Asien-Sammlung des MAK zu arbeiten.“ (Johannes Wieninger, Kustode Sammlung Asien) 

Es war von Anfang an vorgesehen, Kawamatas modular aufgebaute Raumkomposition von 2014 nach rund zwei Jahren neu zu gestalten.  Nach einem überarbeiteten Raumkonzept von Kawamata wurden die Vitrinenmodule im Mai 2016 neu zusammengestellt, auch zahlreiche Objekte aus der Asiensammlung des MAK wurden ausgetauscht. Kawamata „befreit“ die Kunstwerke aus der Vitrine und öffnet einen völlig neuen Blick auf die Objekte. 


Kawamatas Idee für die MAK-Schausammlung Asien ist vom Gedanken der permanenten Veränderung sowie dem Spiel von Licht und Schatten getragen. Die Exponate werden in großen, gerüstartigen Vitrinenblöcken präsentiert, wobei das „Erzählen durch Objekte“ und die Verknüpfung dieser Erzählungen untereinander eine Vielfalt von Betrachtungsmöglichkeiten ergeben. Kawamata wird die Sammlung mit seiner Installation „umfangen und umarmen“. Auf den ersten Blick chaotisch anmutend, wird diese nur scheinbar in Kontrast zu den Sammlungsobjekten stehen. Tadashi Kawamata setzt die Kunstwerke einem Kontext aus, der die Betrachtung wie den Betrachtenden in Bewegung hält, denn, so der Künstler, „meine Projekte sind nie fertig, es erscheint mir ganz natürlich, dass etwas nie fertig wird.“

Künstlerische Gestaltung: Tadashi Kawamata 
Kurator: Johannes Wieninger, Kustode MAK-Sammlung Asien 

PUBLIKATION

Zur MAK-Schausammlung ASIEN wurde der MAK/GUIDE ASIEN. China – Japan – Korea, herausgegeben von Christoph Thun-Hohenstein und Johannes Wieninger, Texte von Christoph Thun-Hohenstein und Johannes Wieninger sowie ein Interview mit Tadashi Kawamata, deutsch/englisch, 200 Seiten mit rund 100 Farbabbildungen, MAK Wien / Prestel Verlag, München–London–New York 2014. Erhältich im MAK Design Shop

 

AUSZEICHNUNG

Silber für das MAK bei den International Design & Communication Awards (Istanbul), 2015: Das MAK konnte mit der Neugestaltung der MAK-Schausammlung ASIEN. China – Japan – Korea punkten >>>
 

Programm (4 Veranstaltungen)

Di, 08.12.2020 18:30 Uhr
Führung

HAPPY HOUR – Wie es euch gefällt!

HAPPY HOUR – Wie es euch gefällt!
Lassen Sie sich von den persönlichen Empfehlungen des MAK überraschen und werden Sie neugierig auf mehr! Jeden Dienstag stellen unsere Kunst- und KulturvermittlerInnen eine individuelle Tour zusammen und verknüpfen dabei Themen aus der historischen MAK-Schausammlung mit dem MAK DESIGN LAB. 
  • Form Follows Technik 
  • Ornament und Verbrechen                      
  • (Design-)Dilemma      
  • Hintergrundgeschichten                                
  • Inszenierung des Alltags 
  • Tiergeschichten                                           
  • Das Unsichtbare zeigen                             
  • Liebesgeschichten       

ANMELDUNG
Begrenzte TeilnehmerInnen-Zahl: eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.
 
SCHUTZMASSNAHMEN
Bitte tragen Sie während einer Führung einen Mund-Nasen-Schutz (MNS). Sollten Sie keinen MNS mitgebracht haben, können Sie um € 3 einen an der MAK-Kassa erwerben. Auch während der Führung gelten die allgemeinen Schutzmaßnahmen für den Museumsbesuch. Nähere Informationen hier
 
KOPFHÖRER
Wir bitten, wenn möglich, persönliche Kopfhörer (Standard 3,5 mm Anschluss) zu den Führungen mitzubringen. Alternativ können auch Einwegkopfhörer für € 1 bei der Kassa erworben werden.
 
FÜHRUNGSBEITRAG
€ 3,50
 
TREFFPUNKT 
MAK-Säulenhalle

EINTRITT
Jeden Dienstag
18:00–21:00 Uhr
€ 6

Mehr
1459977553881
Sa, 12.12.2020 11:00 Uhr
Führung

Im Fokus: Luxus gestern – heute – morgen

Im Fokus: Luxus gestern – heute – morgen
Vom Barock durch die Wiener Moderne bis zur Corona-Krise verändern sich Ansprüche, Möglichkeiten und Bedürfnisse – Luxus kann und wird sich ständig weiterentwickeln und verändern. Was gestern selbstverständlich war, ist morgen vielleicht schon Luxus und umgekehrt.

ANMELDUNG
Begrenzte TeilnehmerInnen-Zahl: eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.
 
SCHUTZMASSNAHMEN
Bitte tragen Sie während einer Führung einen Mund-Nasen-Schutz (MNS). Sollten Sie keinen MNS mitgebracht haben, können Sie um € 3 einen an der MAK-Kassa erwerben. Auch während der Führung gelten die allgemeinen Schutzmaßnahmen für den Museumsbesuch. Nähere Informationen hier
 
KOPFHÖRER
Wir bitten, wenn möglich, persönliche Kopfhörer (Standard 3,5 mm Anschluss) zu den Führungen mitzubringen. Alternativ können auch Einwegkopfhörer für € 1 bei der Kassa erworben werden.
 
FÜHRUNGSBEITRAG
€ 3,50
 
TREFFPUNKT 
MAK-Säulenhalle
1459977553881
Sa, 19.12.2020 11:00 Uhr
Führung

Im Fokus: Geschmacksverstärker angewandte Kunst

Im Fokus: Geschmacksverstärker angewandte Kunst
Das MAK wurde 1864 als Vorbildersammlung für den guten Geschmack gegründet und auch im 21. Jahrhundert, bei veränderter Aufgabenstellung, bleiben Geschmacksfragen omnipräsent.

ANMELDUNG
Begrenzte TeilnehmerInnen-Zahl: eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.
 
SCHUTZMASSNAHMEN
Bitte tragen Sie während einer Führung einen Mund-Nasen-Schutz (MNS). Sollten Sie keinen MNS mitgebracht haben, können Sie um € 3 einen an der MAK-Kassa erwerben. Auch während der Führung gelten die allgemeinen Schutzmaßnahmen für den Museumsbesuch. Nähere Informationen hier
 
KOPFHÖRER
Wir bitten, wenn möglich, persönliche Kopfhörer (Standard 3,5 mm Anschluss) zu den Führungen mitzubringen. Alternativ können auch Einwegkopfhörer für € 1 bei der Kassa erworben werden.
 
FÜHRUNGSBEITRAG
€ 3,50
 
TREFFPUNKT 
MAK-Säulenhalle
1459977553881
Sa, 26.12.2020 11:00 Uhr
Führung

Im Fokus: Grenzgänger

Im Fokus: Grenzgänger
Zwischen angewandter und bildender Kunst wurde lange Zeit streng unterschieden, jedoch sind viele Objekte der MAK-Sammlung regelrechte Grenzgänger, was ihre Einordnung betrifft. Erleben Sie Objekte an der Schnittstelle zwischen Gebrauchsgegenstand und Meisterstück.

ANMELDUNG
Begrenzte TeilnehmerInnen-Zahl (25 Personen): eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.
 
SCHUTZMASSNAHMEN
Bitte tragen Sie während einer Führung einen Mund-Nasen-Schutz (MNS). Sollten Sie keinen MNS mitgebracht haben, können Sie um € 3 einen an der MAK-Kassa erwerben. Auch während der Führung gelten die allgemeinen Schutzmaßnahmen für den Museumsbesuch. Nähere Informationen hier
 
KOPFHÖRER
Wir bitten, wenn möglich, persönliche Kopfhörer (Standard 3,5 mm Anschluss) zu den Führungen mitzubringen. Alternativ können auch Einwegkopfhörer für € 1 bei der Kassa erworben werden.
 
FÜHRUNGSBEITRAG
€ 3,50
 
TREFFPUNKT 
MAK-Säulenhalle
1459977553881
+

Publikationen

MAK/Guide ASIEN

MAK/Guide ASIEN. China – Japan – Korea erschienen anlässlich der Neuaufstellung der MAK-Schausammlung Asien (19.2.2014).  Deutsch/englisch, 200 Seiten, rund 100 Farbabbildungen, 24 x 12,5 cm, Broschur, MAK Wien / Prestel Verlag, München–London–New York 2014


Medien

MAK-Schausammlung ASIEN. China – Japan – Korea, 2016
Im Vordergrund: Bodhisattva, China, Song-Dynastie (960–1279)
© MAK/Georg Mayer
 

MAK-Schausammlung ASIEN. China – Japan – Korea, 2016
Im Vordergrund: Tischplatte, indoportugiesisch (Cochin), vor 1595
© MAK/Georg Mayer
 
MAK-Schausammlung ASIEN. China – Japan – Korea, 2016
© MAK/Georg Mayer
 
MAK-Schausammlung ASIEN. China – Japan – Korea, 2016
© MAK/Georg Mayer
 
MAK-Schausammlung ASIEN. China – Japan – Korea, 2016
© MAK/Georg Mayer
 
MAK-Schausammlung ASIEN. China – Japan – Korea, 2016
Im Vordergrund: 
Bodhisattva-Kopf, Fragment einer überlebensgroßen Guanyin-Statue
China, Song-Dynastie (960-1279), um 1200
MAK/Georg Mayer
 
MAK-Schausammlung ASIEN. China – Japan – Korea, 2016
Im Vordergrund: 
Tempelwächter („Nio Agyo“)
Kopf einer überlebensgroßen Wächterfigur
Japan, Kamakura bis Muromachi-Perioden, 14.–15. Jh.
© MAK/Georg Mayer
 
Kawamoto Masukichi (1831–1907), Zierplatte Der Fuji, Japan, Seto, Meiji-Periode (1868–1912), um 1872
Porzellan mit Bemalung in Kobaltblau unter der Glasur, signiert „Kawamoto Masukichi“ 
© MAK
 
Flasche (Mondflasche, „bianhu“), China, Jiangxi, Jingdezhen, Qing-Dynastie, Qianlong-Periode (1736–1795)
Porzellan mit Bemalung in Kobaltblau unter der Glasur, Bodenmarke der Qianlong-Periode
© MAK/Georg Mayer
 
Schüssel, China, Yuan-Dynastie (1271–1368), Mitte 14. Jh.
Porzellan mit Bemalung in Kobaltblau unter der Glasur
© MAK/Georg Mayer
 
Deckelvase, China, Qing-Dynastie, Qianlong-Periode (1736–1795)
Nephrit, geschnitzt; Bodenmarke der Qianlong-Periode
© MAK/Georg Mayer
 

Becken, China, Ming-Dynastie, Wanli-Periode (1573–1619)
Kupfer mit Dekor in mehrfarbigem Zellen-Email („émail cloisonné“)
© MAK/Georg Mayer
 
Kassette, Japan, Kyoto, Edo-Periode (1603–1867), um 1640
Hartholz, Imitation von schwarzem Lack, Elfenbein und Perlmutteinlagen,
Goldlackmalerei
© MAK/Georg Mayer
 
Weinflasche in Form eines Reisballens (Reiseflasche), Korea, Joseon-Dynastie (1392–1897), 15.–16. Jh.
Steinzeug, weiß glasiert
© MAK/Georg Mayer
 
Wanddekoration in Fächerform, signiert „Ikeda Taishin“ (1829–1903), Japan, Meiji-Periode (1868–1912), vor 1873
Holz mit Lackdekor in unterschiedlichen Techniken („maki-e“)
© MAK/Georg Mayer
 
Schüssel, China, Qing-Dynastie, Qianlong-Periode (1736–1795) 
Kupfer mit buntem Maler-Email, Darstellung einer europäisierenden Szene auf der Innenseite, auf der Unterseite Blumenstillleben mit Schmetterling
© MAK/Nathan Murrell
 
Deckeltopf, Japan, Arita, Edo-Periode (1603–1867), um 1670–1690 
Porzellan mit Bemalung in Emailfarben auf der Glasur, Kakiemon-Stil
© MAK/Georg Mayer
 
Grabfigur, Fabelwesen, China, Tang-Dynastie (618–907), 7.–8. Jh.
Weißes Steingut mit Dreifarbenglasur („sancai“)
© MAK/Georg Mayer