Dialogführung: Von My Ullmann zu Maria Ullmann. Ihr Schaffen als Kostüm- und Bühnenbildnerin 1928 bis 1940

mit Kathrin Pokorny-Nagel und Barbara Lesák

1928 arbeitet My Ullmann erstmals für das Theater: Sie entwirft das Bühnenbild für eine Laienaufführung von Regina Orientis in Wien. Mit dem Auftrag als Kostümbildnerin für eine Inszenierung von Der verlorene Sohn in Luzern kommt die erneute Hinwendung zum Theater, die ihr mit ihren innovativen Kostümgestaltungen neue Betätigungsfelder eröffnet. Barbara Lesák, Expertin für die Theateravantgarde des 20. Jahrhunderts, bringt uns dieses weitgehend unbekannte Œuvre Ullmanns näher. 
Fr, 28.6.2024 16.30 17.30 Uhr
MAK – Museum für angewandte Kunst
Führungsbeitrag: € 5,50 zzgl. Eintritt
Treffpunkt: MAK Säulenhalle
Anmeldung erforderlich

Kalender

mit Anne-Kathrin Rossberg
mit Designerin Florentina Leitner und Kuratorin Lara Steinhäußer
mit Kathrin Pokorny-Nagel und Sabine Plakolm-Forsthuber