Ausstellungseröffnung TRANSMEDIALE 1900

Eine Intervention der Angewandten in der Schausammlung des MAK

Junge Positionen treten in einen direkten Dialog mit über 100 Jahre alten Exponaten im MAK: Studierende der Klasse Transmediale Kunst an der Universität für angewandte Kunst Wien (Leitung: Jakob Lena Knebl) beschäftigten sich intensiv mit der Schausammlung Wien 1900 und reagierten auf Objekte der Arts-and-Crafts-Bewegung, der Wiener Werkstätte oder von Adolf Loos und Margarete Schütte-Lihotzky.
Di, 12.3.2024 19 Uhr
MAK – Museum für angewandte Kunst
Ihre kritischen Zugänge und durch die Sammlung inspirierten Ideen finden Ausdruck in Keramiken, Zeichnungen, Textilarbeiten, Musikstücken oder Installationen. Als temporäre Interventionen in den Schausammlungsräumen lassen sie neue Assoziationen zur Wiener Moderne entstehen.

Gastkuratorin: Jakob Lena Knebl
Kuratorin: Anne-Katrin Rossberg, Kustodin MAK Sammlung Metall und Wiener Werkstätte Archiv

Kalender

Eine Intervention der Angewandten in der Schausammlung des MAK
Gelebter Kinetismus: Bilder, Bühne, Kunst am Bau
Terminal Beach