Open Melt Down by (young)MAK

mit Claire Lefèvre

 
Open Melt Down ist eine Einladung, den Kiefer zu entspannen und die Schultern weich werden zu lassen. In diesem Workshop wird Claire Lefèvre Praktiken vorstellen, die von ihrer laufenden Forschung über „Radical Softness“ (radikale Sanftheit) als choreografische Praxis sowie von ihrer Untersuchung der Care-Arbeit im Performancebereich inspiriert sind. Der Workshop wird unter anderem einfache Köperübungen, Schreibanregungen und Lesungen (allein oder gemeinsam) beinhalten. Alles ist freiwillig. Wenn du die gesamte Zeit mit einem Nickerchen verbringen möchtest, wird es auch dafür Raum geben.
Di, 21.5.2024 18 21 Uhr
MAK – Museum für angewandte Kunst
Anmeldung geschlossen
Open Melt Down ist sowohl ein physischer als auch ein metaphorischer Ort. Es sind die Räume, in denen der Workshop stattfindet, sowie der Raum, der zwischen den Gästen erfunden wurde: Hier werden sensorische Erfahrungen und Intuition geschätzt, und es gibt nichts, was zu dramatisch, zu emotional oder zu weich ist. Es ist ein Versuch, starre Strukturen im Museum und im Körper aufzulösen. Sanftheit wird zu einer Methode, zu einem Thema und zu einem Portal, durch das man sich (die) Arbeit vorstellen kann.
 
Die Veranstaltung wird auf Englisch gehalten, du kannst aber in der Sprache schreiben, in der du möchtest.

Bitte um Anmeldung (siehe oben)

Eintritt:
€ 8 inklusive Museumseintritt
Frei für young(MAK)-Mitglieder

Das Ticket kann auch für den Besuch aller Ausstellungen am selben Abend bis 21 Uhr verwendet werden

Claire Lefèvre ist eine weibliche Choreografin, schlaflose Autorin und Reality-TV-Enthusiastin, die derzeit in Wien lebt. Sie sieht sich selbst gerne als Gastgeberin, die Mitwirkende und Zuschauer*innen in Kitschlandschaften willkommen heißt, in denen Politik und Poesie sanft miteinander verwoben sind. Derzeit erforscht sie den Archetypus und die Arbeitsmethoden einer Performance-Doula, einer Rolle, die die Care-Arbeit im Kontext des Performancemachens sichtbar machen soll. Sie arbeitet auch an einem neuen Stück, mal sehen, wohin das führt.

(y)MAK Team: Tara Momeni (Idee und Organisation)

Kalender

by (y)MAK und Vienna Feaver